Galeriefrühstück: Katzen als Motiv in der Kunst

Katzen auf rotem Tuch, 1909/10; Abb.: Franz Marc

Katzen sind als Motiv für viele Künstler*innen faszinierend. Bereits die alten Ägypter verehrten sie als heilige Tiere. Viele Maler*innen stellten Katzen in ihren Gemälden dar, weil sie sie aufgrund ihrer Sanftmut und Eleganz verehrten. In der Tiermalerei erfreut sich die Katze seit Ende des 18. Jahrhunderts großer Beliebtheit. In den Gemälden u. a. von Pierre-Auguste Renoir, Édouard Manet, Félix Vallotton sieht man die innige Verbindung zwischen Mensch und Katze. Die Expressionisten Ernst Ludwig Kirchner und Franz Marc waren ausgesprochene Katzenliebhaber. In dem Vortrag werden einige berühmte Katzenbilder und deren Schöpfer vorgestellt.

Berliner Tschechow-Theater

11.10.2018, 14.00 Uhr

Kürbisfest - Stadtteilfest

Eine Kooperationsveranstaltung der Träger aus Marzahn Nordwest. Ort: Barnimplatz, neben dem VITA-Haus, Havemanstr. 24, 12 689 Berlin. frei mehr...

Kürbisse; Foto: promo

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz