Land und Leute: Deutschland - 100 Jahre nach dem „Diktat“ von Versailles 1919-2019

Deutsches Plakat gegen den Versailler Vertrag 1919 ; Abb.: Deutsches Historisches Museum, LeMO für Bildungszwecke frei

Versailles war eine Friedenskonferenz der bis dahin unbekannten Superlative mit über 10.000 Teilnehmern aus der ganzen Welt sowie enormen Konferenzkosten und der Unterbringung von fast 60.000 Experten, die in 58 Ausschüssen den bis dahin größten Vertragstext der Geschichte vorbereiteten. Er wirkt bis zum heutigen Tage in nationalen und internationalen Rechtsbestimmungen fort. Dazu zählten die Internationalisierung der deutschen Binnenwasserstraßen ebenso wie die Bildung von Groß-Berlin am 1. Oktober 1920 oder die Neuregelung der Arbeitsverhältnisse zwischen Arbeitgebern und Arbeitgebern im Rahmen einer internationalen Arbeitsorganisation mit der Möglichkeit freier Gewerkschaftsbildung. Wie sich z.B. die Entmilitarisierung des preußischen Militärstaates konkret auf lokaler Ebene in Berlin und Brandenburg ausgewirkt hat, und welche Folgen die Umstellung von Kriegs- auf Friedensproduktion im wirtschaftlichen und rechtlichen Bereich hatten, das können alle historisch Interessierten am 17. Juni 2019 im Studio Bildende Kunst neben vielen unbekannten Aspekten und Fakten des Friedensvertrages erfahren und erfragen.

Berliner Tschechow-Theater

Berliner Tschechow-Theater
Das Berliner Tschechow-Theater in Marzahn-Nordwest wurde als integrative Theaterspielstätte in Form eines Zimmertheaters 2002 vom Kulturring in Berlin e.V. begründet. Hier haben die unterschiedlichsten Kulturen eine Heimat, zumeist jedoch gibt es Aufführungen in deutscher oder russischer Sprache. Etwas Besonderes sind z.B. Doppelinszenierungen eines Stückes von Anton Tschechow, gespielt von zwei Ensembles an einem Abend, in deutscher und russischer Sprache. Das individuell eingerichtete Theater mit der kleinen Bühne vermittelt den Zuschauern den Eindruck von Intimität und zwangloser Gesprächsmöglichkeit. Neben den Theateraufführungen gibt es eine Vielzahl von weiteren Aktivitäten: Kabarett, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Themenabende und Vorträge. Für Kinder aus russischsprachigen Familien bietet das Kinderstudio „Sonnenschein“ die Möglichkeit, spielerisch die russische Sprache, das Rechnen und Lesen, zu erlernen. Im Ensemble „T&T“ (Theater und Tanz) kann sich jeder Interessierte, egal welchen Alters, mit Theaterspiel beschäftigen. Das Theater ist in den Jahren seiner Existenz zu einem echten kulturellen und sozialen Zentrum im Stadtteil geworden, für das sich seine Bewohner mit Interesse und Leidenschaft engagieren. Es strahlt mit seinen mehrfach ausgezeichneten theaterpädagogischen Projekten, die gemeinsam mit Schulen umgesetzt werden, berlin- und deutschlandweit aus.

01.06.2019, 14.00 Uhr

Russischer Nachmittag

Geselliges Beisammensein, Tanz und Musik. Eintritt 5,00 €, inkl. Kuchen und Tee, Kartenreservierung: 93 66 10 78. mehr...

Samowar; Foto: promo

12.06.2019, 10.00 Uhr

Dornröschen

Mitmachtheater für Kinder ab 4 Jahren. 3 € mehr...

Märchenbuch der Brüder Grimm; Foto: Buchcover

14.06.2019, 14.00 Uhr

Tanzcafé

Tanznachmittag für Junggebliebene mit der Alex-Band. Eintritt 6 € (auf Wunsch Kaffee-/Teegedeck 2,50 €), Reservierung unter Tel. 93 66 10 78. mehr...

Alex-Band; Foto: promo

19.06.2019, 14.00 Uhr

Ferienauftakt

Eine traditionelle Veranstaltung zum Beginn der Ferien. Ein buntes Programm für Groß und Klein auf dem Barnimplatz, Havemannstraße neben dem VITA-Haus. Eine Kooperationsveranstaltung aller Träger und Schulen aus dem Stadtteil Marzahn NordWest. Das Tschechow-Theater beteiligt sich mit verschiedenen Mitmach-Aktionen.

20.06.2019, 16.00 Uhr

Sommerfest des Kinderstudios "Sonnenschein"

Abschlussfeier des Kinderstudios "Sonnenschein" Eintritt frei mehr...

Foto von früherer Veranstaltung; Foto: MA BTT

21.06.2019, 14.00 Uhr

Gemeinsames Singen

Trarira, der Sommer, der ist da … Gemeinsames Singen mit Marina Carrozza und am Piano Wladyslaw Chimiczewski. Eintritt frei (auf Wunsch Kaffee-/Teegedeck 2,50 €) mehr...

Foto von früherer Veranstaltung; Foto: MA BTT

28.06.2019, 19.00 Uhr

Das ist ja lachhaft!?

Kabarett von und mit Lutz Hoff; Eintritt 10 €, ermäßigt 8 €, Kartenreservierungen: 93 66 10 78. mehr...

Lutz Hoff; Foto: promo

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

Kursana-Seniorenzentrum Landsberger Tor

12.06.2019, 15.00 Uhr

Singen macht Laune: Es zogen auf sonnigen Wegen

Singen in geselliger Runde! Moderation: Carola Röger, am Klavier: Ulrich Wilke. Eintritt: 2,00 € für Gäste des Seniorenzentrums, Kaffeezeit ab 14.30 Uhr.

Kursana-Seniorenzentrum Landsberger Tor, Blumberger Damm 158, 12679 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz