Vortrag im Club: Syrien - mit dem Fahrrad durch das Land am Euphrat

Foto: Hans Neumann

Die Gastfreundschaft zog sich wie ein roter Faden durch die sechs Wochen im Jahr 2002, in denen ich das Land bereiste. Mein errechnetes Tagespensum schaffte ich nie, denn ich wurde, wenn nicht zum Essen, doch zumindest zum Tee eingeladen; sei es von Bauarbeitern, Ladenbesitzern, Viehhirten, Polizisten oder vielen anderen. Die Stadt Rakka, durch die ich gefahren bin und an die ich sehr schöne Erinnerungen habe, war für lange Zeit danach Hauptstadt des IS. Die einwöchige Fahrt durch die Wüste war sehr abenteuerlich. Oft war ich zu Gast bei Wüstenbewohnern, den Beduinen. Faszinierend war die Ruinenstadt Palmyra, wo schon 7000 Jahre v. Chr. Menschen siedelten. Allerdings sind Grabmäler, Monumente, Klöster und antike Bauwerke 2015 in Sekundenbruchteilen vom IS pulverisiert worden. Die quirlige Hauptstadt Damaskus ist eine der interessantesten Städte, die ich weltweit kenne. Ein weiterer Höhepunkt war das „schönste Dorf“, Maalula, der einzige Ort, in dem noch Aramäisch, die Sprache Jesu, gesprochen wird. In einem Kloster las mir ein Mönch das Vaterunser auf Aramäisch vor. Die weitere Route führte mich zum „Crac de Chevalier“, einer riesigen Kreuzritter-Burg, an die Küste nach Hama, nach Aleppo und nach Ebla, einer 5000 Jahre alten Siedlung. Beeindruckend war neben der herrlichen Landschaft, der Gastfreundschaft und den vielfältigen Kulturdenkmälern das friedliche Miteinander der vielen Religionsgemeinschaften. (H. Neumann)

Humboldt-Haus

09.05.2019, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Das schönste Ei der Welt

Nach Helme Heines Kinderbuch von 1983. Figurenspiel für Kinder ab 4 Jahre mit dem TheaterGeist. Eintritt: 5,50 €, mit JKS 4,00 €, für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldungen unter Tel. 030 5616170 mehr...

Das schönste Ei der Welt; Foto: TheaterGeist

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz