Experiment Druckgraphik 2019 - on the go

o.T.; Foto: Tomoko Mori

26.10. bis 21.11.

Studio Bildende Kunst

Die Stadt bietet ein riesiges Erlebnisfeld. Wir sind dort ständig in Bewegung und auf der Durchreise: Auf dem Weg zur Arbeit, zum Treffpunkt mit Freunden, zur Schule oder zum Einkaufen etc., und manchmal schlürfen wir auch nur einen Becher Kaffee auf einer Bank. Bei diesen Wegen werden wir direkt und indirekt auch von dem beeinflusst, was wir im Vorübergehen finden und wahrnehmen, welche Qualitäten Orte entfalten und wie Stadträume repräsentiert werden. Daniel Ewinger, Tomoko Mori und Katja Pudor nehmen ihre Fundstücke, Wahrnehmungen und die Wirkung von Orten zum Ausgangspunkt ihrer künstlerischen Auseinandersetzung im Medium der Druckgrafik. So nimmt Daniel Ewinger Alltagsereignisse und Eindrücke vor Ort zum Ausgangspunkt für seine Lithographien mit reduzierten Kompositionen. Tomoko Moris Risographie-Zyklus beschäftigt sich mit dem Verhältnis von Individuum und räumlicher Gesamtheit und bezieht konkret auch die Lage des Ausstellungsortes - der Villa Skupin - in direkter Nachbarschaft zu Plattenbauten mit ein. Katja Pudor überarbeitet gefundene fotografische Stadtansichten mit mehreren Druckvorgängen, hebt dieses oder jenes hervor oder bringt es zum Verschwinden und erfindet dabei neue Konstruktionen des Verwandelns. Die drei Künstler*innen setzen sich auf unterschiedliche Weise mit den Möglichkeiten der manuellen Druckgrafik auseinander. Sie sind Meisterschüler*innen der weißensee kunsthochschule berlin und leben und arbeiten in Berlin.

Studio Bildende Kunst

Das Studio Bildende Kunst wirkt wegen seiner geschützten Lage wie eine Insel der Ruhe im Hauptstadt-Trubel nahe der belebten Frankfurter Allee. Sein Domizil, die um 1928 errichtete Villa des einstigsten Fleischfabrikanten Paul Skupin ist eine der letzten Fabrikantenvillen im Bezirk Lichtenberg und steht unter Denkmalschutz. Die Innengestaltung, weitgehend im Originalzustand aus den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erhalten, ist fast eine „Galerie“ für sich. Wer also eine der vielen Ausstellung besucht, wird immer auch vom Haus angezogen werden. Zehnmal im Jahr wechselt das Studio seine Ausstellungen , es sind Holzschnitte, Radierungen, Kupferstiche zu sehen, eben Grafiken aller Stilrichtungen. Darauf hat sich die Galerie spezialisiert und damit Anerkennung in der Hauptstadt, ja im ganzen Land erworben. Seit 2004 hat der Verein die ehemals kommunale Einrichtung übernommen und betreibt sie fortan eigenwirtschaftlich. Das traditionell bewährte Profil von Grafik-Galerie und -Werkstatt sowie künstlerischen Kursen für alle Altersgruppen bleibt erhalten. Im Haus arbeitet nach wie vor eine Druckerwerkstatt. Ein besonderer Anziehungspunkt des Studios ist in Zusammenarbeit mit der traditionsreichen „Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.“, die nunmehr auch im östlichen Berlin für Freunde und Sammler originalgrafischer Blätter präsent ist.

01.03.2019 bis 05.04.2019

Chris Firchow: graphit blau

Graphische Arbeiten Eintritt frei mehr...

Schwingung Berlin; ©: Chris Firchow

13.04.2019 bis 17.05.2019

Mariola Müller: Meine Reise nach Atlantis

Ölpausen auf Büttenpapier, Radierungen, Aquarelle, Arbeiten in Acryl. frei mehr...

Kissenschlacht, 2013, Ölpause auf Büttenpapier, Aquarell, 30x30 cm ; ©: Mariola Müller

15.04.2019, 19.00 Uhr

Land und Leute: Belgien

Hanno Schult führt Sie nach Lüttich, Antwerpen, Ypern, Ostende (Raversijde), Brüssel - Erinnerungsorte und Gedenkkultur einer gespaltenen Nation zwischen den Fronten - 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg. Eine Bilderreise zu den historischen Orten. Mit Informationsmaterial zum Mitnehmen. Eintritt: 3,50 € mehr...

Brüssel im königlichen Armeemuseum, 08/2014; Foto: Hanno Schult

17.04.2019, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Angelika Kauffmann - "Die kultivierteste Frau Europas" (Johann Gottfried Herder)

Vortrag und Gespräch mit Elke Melzer. Eintritt: 5,00 €; Kaffee/Tee und Kuchen 2,50 €. mehr...

Drei Sängerinnen, 1795; Abb.: Angelika Kauffmann

24.04.2019, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Impressionistinnen

Vortrag von Rotraut Simons. Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück, Anmeldung erbeten unter Tel. 5532276. mehr...

Junge Frau auf dem Sofa; 1885; Abb.: Berthe Morisot

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz