Soirée im Humboldt-Haus - Tango Argentino

Trio Alejandro Briglia; Foto: Pablo Polito

Der Tango ist Ausdruck von Leidenschaft, Melancholie und Schmerz. Und Buenos Aires gilt als die Geburtsstadt des Tangos. In Argentinien wachsen die Menschen damit auf. Entstanden ist er in den Armenvierteln der Stadt in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts – unter anderem geprägt von den musikalischen Einflüssen der damaligen Einwanderer. Das in Berlin lebende Trio Alejandro Briglia spielt klassische, traditionelle argentinische Tangos und Folklore. Mit großer Leidenschaft interpretieren die Musiker - mal mit Gesang, mal instrumental - die Welt Südamerikas mit Einflüssen der andalusischen Folklore, Volksliedern der eingewanderten Neapolitaner und der einheimischen Musikstile.

Rathaus Schöneberg

05.03.2019, 17.30 Uhr

Rahel R. Mann (Jg. 1937) - Zeitzeugin

Seit März 2014 liest Rahel Mann an jedem ersten Montag des Monats aus dem Buch "UNS KRIEGT IHR NICHT" von Tina Hüttl. Ort: In der Ausstellungshalle. frei mehr...

Foto: ARD alpha (2014)

27.03.2019, 18.00 Uhr

Film: Landgericht - Geschichte einer Familie

Zweiteiliger Fernsehfilm nach dem Roman „Landgericht“ von Ursula Krechel, Deutschland 2017, Regie: Matthias Glasner, Drehbuch: Heide Schwochow. Im Rahmen unserer Reihe „Exil“ zeigen wir den 2018 mit fünf Grimme-Preisen ausge­zeich­neten ZDF-Fernseh­film von 2017 an einem langen Abend. Filmgespräch im Anschluss an die Vorführung. frei mehr...

Foto: promo

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz