Zauberei Bartsch

Bonbons zaubern; Foto: Wolfgang Bartsch

06.06., 09.30 Uhr

Humboldt-Haus

Wolfgang Bartsch bietet eine niveauvoll gestaltete Zaubershow für Kinder und geht dabei sehr gut auf die jeweilige Altersstufe ein. Die Zuschauer werden selbst zu kleinen Zauberern. Doch wie ist Wolfgang Bartsch zur Zauberei gekommen? Bereits in der sechsten Klasse gehörte er einem Kinderzauberzirkel (AG Zauberkunst) an. Mitte der 1970er Jahre hatte er die ersten von ihm lange ersehnten Auftritte. Angeregt und begeistert durch die Kinderzaubershow des Kollegen Frank Bachmann (Fraba-Magic), fing er 1980 an, auch eigene Kinderveranstaltungen zu geben. Erfahrung sammelte er regelmäßig durch seine Auftritte vor Kindergärten, Schulen und in Ferienspielen. Immer mehr wurde er gebucht zu Kindergeburtstagen, Einschulungen und Familienfeiern. "Die Kinderzauberei hat sich zu meinem Spezialgebiet entwickelt", meint Bartsch heute. - "Ein bisschen komisch ist uns schon geworden, als die Hand unseres Lehrers abgehackt werden sollte oder der Bauch einer Schülerin ohne Schmerzen durchbohrt werden sollte. Doch keine Angst, es gab kein Blut, nur viel Applaus" - das schrieben Schüler der Klasse 6.2 des Otto-Nagel-Gymnasiums im Jahre 2011 nach einer Zauberei des Wolfgang Bartsch.

Berliner Tschechow-Theater

Berliner Tschechow-Theater
Das Berliner Tschechow-Theater in Marzahn-Nordwest wurde als integrative Theaterspielstätte in Form eines Zimmertheaters 2002 vom Kulturring in Berlin e.V. begründet. Hier haben die unterschiedlichsten Kulturen eine Heimat, zumeist jedoch gibt es Aufführungen in deutscher oder russischer Sprache. Etwas Besonderes sind z.B. Doppelinszenierungen eines Stückes von Anton Tschechow, gespielt von zwei Ensembles an einem Abend, in deutscher und russischer Sprache. Das individuell eingerichtete Theater mit der kleinen Bühne vermittelt den Zuschauern den Eindruck von Intimität und zwangloser Gesprächsmöglichkeit. Neben den Theateraufführungen gibt es eine Vielzahl von weiteren Aktivitäten: Kabarett, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Themenabende und Vorträge. Für Kinder aus russischsprachigen Familien bietet das Kinderstudio „Sonnenschein“ die Möglichkeit, spielerisch die russische Sprache, das Rechnen und Lesen, zu erlernen. Im Ensemble „T&T“ (Theater und Tanz) kann sich jeder Interessierte, egal welchen Alters, mit Theaterspiel beschäftigen. Das Theater ist in den Jahren seiner Existenz zu einem echten kulturellen und sozialen Zentrum im Stadtteil geworden, für das sich seine Bewohner mit Interesse und Leidenschaft engagieren. Es strahlt mit seinen mehrfach ausgezeichneten theaterpädagogischen Projekten, die gemeinsam mit Schulen umgesetzt werden, berlin- und deutschlandweit aus.

02.03.2019, 14.00 Uhr

Russischer Nachmittag

Geselliges Beisammensein. Eintritt: 5,00 €, Kartenreservierung: 93 66 10 78

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz