Das Gespenst aus dem Koffer

Das Gespenst aus dem Koffer; Foto: F. Ryan

Der Postbote hat heute ein riesiges Paket zu liefern und kann es nicht glauben: die Nr. 0 in der Schloßstraße hat es noch nie gegeben. Aber da steht ein kleines, scheinbar unbewohntes Häuschen mit offener Tür! Was sind das für seltsame Geräusche, die jetzt aus dem Paket kommen? Die Neugierde ist nicht auszuhalten. Doch pass auf, es ist zu spät, denn aus dem alten Überseekoffer spukt es aus allen Ecken. Und schon ist die gespenstische Welt nicht mehr aufzuhalten. Doch was macht ein Gespenst in diesem Koffer...? Ein Stück für Gruselliebhaber über die Welt der Gespenster, was sie träumen, was sie lieben, was sie fürchten, was sie singen - und mit Liedern, die die Ketten zum Schwingen und zum Rasseln bringen.

Kulturhaus Karlshorst

13.02.2019, 19.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Quicklebendig. Der Karlshorster Parcours

Vortrag mit Prof. Michael Laschke, in Kooperation mit dem Kulturhaus Karlshorst. Eintritt frei mehr...

Postkarte Fürstenhof - Rennbahn ca.1899; Foto: unbekannt

Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Tel. 030 / 5 53 22 76 oder 5 64 02 63

Museum Lichtenberg

13.02.2019, 19.00 Uhr

Kampf um Berlin und Lichtenberg im März 1919: Auf der rechten Seite der Barrikaden - die Freikorps-Zeitfreiwilligenverbände

Vortrag von Hanno Schult, Veranstaltung des Kulturring in Berlin e.V. in Kooperation mit dem Museum Lichtenberg, Begleitveranstaltung zur Ausstellung: "100 Jahre nach dem Schießbefehl für Lichtenberg 1919-2019" vom 19.01-05.05.2019 im Stadtmuseum Lichtenberg. Eintritt: frei mehr...

Freikorpssoldaten hinter einer eingenommenen Steinbarrikade Berlin Märzkämpfe 1919; Foto: DHM LeMO Bildarchiv / Veröffentlichung nur für Bildungszwecke!

Museum Lichtenberg, Türrschmidtstr.24, 10317 Berlin

Studio Bildende Kunst

Das Studio Bildende Kunst wirkt wegen seiner geschützten Lage wie eine Insel der Ruhe im Hauptstadt-Trubel nahe der belebten Frankfurter Allee. Sein Domizil, die um 1928 errichtete Villa des einstigsten Fleischfabrikanten Paul Skupin ist eine der letzten Fabrikantenvillen im Bezirk Lichtenberg und steht unter Denkmalschutz. Die Innengestaltung, weitgehend im Originalzustand aus den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erhalten, ist fast eine „Galerie“ für sich. Wer also eine der vielen Ausstellung besucht, wird immer auch vom Haus angezogen werden. Zehnmal im Jahr wechselt das Studio seine Ausstellungen , es sind Holzschnitte, Radierungen, Kupferstiche zu sehen, eben Grafiken aller Stilrichtungen. Darauf hat sich die Galerie spezialisiert und damit Anerkennung in der Hauptstadt, ja im ganzen Land erworben. Seit 2004 hat der Verein die ehemals kommunale Einrichtung übernommen und betreibt sie fortan eigenwirtschaftlich. Das traditionell bewährte Profil von Grafik-Galerie und -Werkstatt sowie künstlerischen Kursen für alle Altersgruppen bleibt erhalten. Im Haus arbeitet nach wie vor eine Druckerwerkstatt. Ein besonderer Anziehungspunkt des Studios ist in Zusammenarbeit mit der traditionsreichen „Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.“, die nunmehr auch im östlichen Berlin für Freunde und Sammler originalgrafischer Blätter präsent ist.

13.02.2019, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Gleicher Ort - Anderer Blick

Berliner Ansichten von unterschiedlichen Künstler*innen, verschieden interpretiert. Vortrag mit Rotraut Simons. Eintritt: 7,50 €, inkl. Frühstück Anmeldung erbeten, Reservierung unter T. 5532276. mehr...

Grunewaldsee; 1900; ©: Walter Leistikow (1865-1908)

Kurse/Treffs/Proben

  • 13.02., 16.00 Uhr, Zeichnen und Malen für Kinder
  • 13.02., 18.00 Uhr, Naturstudien

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Kursana-Seniorenzentrum Landsberger Tor

13.02.2019, 15.00 Uhr

Singen macht Laune: Winter, adé!

In geselliger Runde die schönsten Volkslieder singen, Moderation: Carola Röger, Klavierbegleitung: Ulrich Wilke, Liedertexte liegen vor. Eintritt: 2,00 € für Gäste des Seniorenzentrums, 14.30 Uhr Kaffeezeit

Kursana-Seniorenzentrum Landsberger Tor, Blumberger Damm 158, 12679 Berlin

MedienPoint Reinickendorf

13.02.2019, 10.00 Uhr

Faschingsbasteln

Die Kinder der Reinickendorfer Outlaw-Kita, blaue Gruppe, basteln Faschingsmasken aus Papptellern, Farbe und Dekomaterial. Im Anschluss wird eine lustige Geschichte gelesen.

Foto: Astrid Lehmann

MedienPoint Reinickendorf, Provinzstr. 45/46, 13409 Berlin

Tel. 40 04 99 54

geöffnet: Mo-Fr: 9.00 bis 16.30 Uhr

Kindermedienpoint Spandau

13.02.2019, 14.30 Uhr

Geschichten aus aller Welt im kleinen Lesezimmer

Das Buch "Das Sams" von Paul Maar wird heute gelesen. Eintritt frei mehr...

Buchcover; Foto: Oetinger Verlag

Kindermedienpoint Spandau, Kraepelinweg 7, 13589 Berlin

Tel. 37 58 19 50

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 17.00 Uhr

Kulturküche Bohnsdorf

>> Plakat

13.02.2019, 11.00 Uhr

Das Gespenst aus dem Koffer

Kindertheater mit dem teatro baraonda, Spiel: Eduardo Mulone. Für Kinder ab 3 Jahre. Eintritt 3,50 €

Das Gespenst aus dem Koffer; Foto: Theater Jaro

Kurse/Treffs/Proben

  • 13.02., 17.00 Uhr, Tribal–Style-Dance
  • 13.02., 17.30 Uhr, Malkurs Von Real bis Abstrakt
  • 13.02., 18.30 Uhr, Paar-Line-Dance

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin

Tel. 030 / 67 89 61 91

geöffnet: Mo-Do 12.00 bis 18.00 Uhr und zu den jeweiligen Veranstaltungen

Kulturbund Treptow

Kurse/Treffs/Proben
  • 13.02., 10.00 Uhr, Malgruppe Sinus-Club

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin, Tel. 536 96 534

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz