Quicklebendig. Der Karlshorster Parcours

Postkarte Rennbahn; Foto: unbekannt

Die Eröffnung der „Rennbahn in der Wuhlheide“ am 9. Mai 1894 ist vergleichbar mit dem Kuss des jungen Prinzen im Märchen von Dornröschen. Der schönste Hindernisparcours Deutschlands war entstanden. Reichlich 50 Jahre später wurde das Geläuf zum ostdeutschen Mekka von Glückssuchern und Trabern. Nach weiteren knapp 50 Jahren rangen Sport und Politik um den Erhalt der Rennbahn: Seit kurzem scheint die Zukunft gesichert. Der Vortrag behandelt Interessantes aus 125 Jahre Rennbahn und verbindet Rennen, Ross und Reiter mit Kunst, Architektur und Politik sowie einem Blick in die Zukunft.

Humboldt-Haus

21.02.2019, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Hans Huckebein

Ein turbulentes Marionettenspiel, frei nach der beliebten Bildergeschichte von Wilhelm Busch, inszeniert vom Lindenberger Marion-Etten-Theater (Claudia und Hans Serner) für alle ab 3 Jahre, Dauer: ca. 45 Minuten Eintritt: 5,50 €, Gruppenrabatt 5,00 €, für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldung Tel. 030 5616170 mehr...

Rabe Hans Huckebein; Foto: Marion-Etten-Theater

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz