Kabarett im Club: Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit 2.0

Foto: F.Truxius

Seit 15 Jahren gehört Heinz Klever zum lebenden Inventar der Leipziger Pfeffermühle. Als Komponist und Texter arbeitet er für die Academixer, die Funzel, das Central Kabarett, die Herkuleskeule, die Kiebitzensteiner, das Fettnäpchen, das Spandauer Volkstheater Varianta und den Eulenspiegel. Sein neues Soloprogramm ist von der Seele auf den Leib geschrieben. Politisch unkorrekt, subversiv, kreuz und quer gedacht, gereimt oder auch nicht, gesprochen und gespielt. „Die Zeit steht still. - Aber in solchem Tempo, dass einem schwindelig wird. Man rast von Ort zu Ort und kommt nicht vom Fleck, zu nichts weiter gut, als eine Verbindung zu schaffen, zwischen analog und digital. Kein Affe mehr, aber immer noch kein Mensch. Das ist unser Status. – Ein Planet, eine Menschheit, eine Gummizelle.“ Standpunkte zur Lage. - Sketche, Songs und Parodien mit hoher Pointendichte. Ein optimales Training für Hirn- und Lachmuskeln. Dazu gibt’s musikalische Satire im Stil der großen Komponisten Bernstein, Bach und Bohlen.

Humboldt-Haus

24.01.2019, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Schi-Scha-Schatzsuche

Eine Unterwasserkomödie für Kinder von Giuliana Fanelli und Catherina Wörndl mit Giuliana Fanelli / Gloria Dürnberger und Barbara Schalt / Janine Lange vom Zuckertraumtheater. Regie: Markus Schlüter, Musik: Manuela Sieber, für Kinder ab 2 Jahren. Eintritt 4,00 €, für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldung unter Tel. 030-5616170, Dauer: 45 Minuten. mehr...

Schi-Scha-Schatzsuche; Foto: Zuckertraumtheater

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz