Liebe und andere Katastrophen

Promo; Foto: Die wilden Witwer

27.11., 15.00 Uhr

MAXIE-TREFF Begegnungsstätte

Heute Nacht oder nie – denken sich die Wilden Witwer und das reizende Fräulein Gabriele, denn sie wollen beim bevorstehenden großen Galakonzert endlich einmal so richtig abräumen und hoffen auf den langersehnten Durchbruch bei einem Auftritt mit Frau Gruberella und Herrn Pavaretto. Doch so ein Künstlerleben ist nicht immer leicht - vor allem, weil die Weltstars abgesagt haben und die Operettendiva nach Jahren unverhofft ihrem verflossenen Knödeltenor wiederbegegnet. Da fliegen bei der Probe schon mal die Fetzen, besonders wenn sich herausstellt, dass er ihr ständig in die Bluse guckt, wo er doch bei der Trude das Küssen studiert hat. Dann möchte sie ihn am liebsten umtauschen, obwohl sie ihm gesteht, dass es bei ihm immer so schön war. Doch ihre neueste Eroberung heißt Waldemar. Ob es dann doch noch einmal funkt zwischen den beiden, muss offen bleiben, auch wenn sie sich versichern, jede Nacht voneinander zu träumen. Am Ende ist jedenfalls mal wieder die ganze Welt himmelblau - und das alles wie immer mit beliebten Tonfilm- und Operettenmelodien. Jaja, das ist die Liebe!

Studio Bildende Kunst

11.01.2019 bis 22.02.2019

Peter Hoffmann: Rückblick

Malerei und Grafik. Aus Anlass seines 85. Geburtstages zeigt Peter Hoffmann Arbeiten aus verschiedenen Schaffensperioden. frei mehr...

An der Havel, Öl, 2006; Foto: Peter Hoffmann

16.01.2019, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Europäische figurative Kunst nach 1945 (Bitte Programmänderung beachten!)

Vortrag mit Heinz-Hermann Jurczek Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück, Anmeldung erbeten unter 030/5532276.

Allen Jones, City Shadow I, Taikoo Place Tong Chong Street, Hong Kong, China; Foto: Konrmsiah, CC BY-SA 3.0

21.01.2019, 19.00 Uhr

Land und Leute: Frankreich - 100 Jahre nach dem Großen Krieg 1914-1918

Verdun, Champagne, Argonnen, Burgundische Pforte, Vogessen (Elsass) - Französchische Erinnerungsorte und Gedenkkultur. Eine Bilderreise zu den historischen Schlachtfeldern. Mit Info-Material zum Mitnehmen, Vortrag mit Hanno Schult. Eintritt: 3,50 € mehr...

Gebeinhaus bei Douaumont mit franz.Soldatenfriedhof, April 2017; Foto: Hanno Schult

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz