So bin ich! Ich bin so! - Verfolgung von Trans* und Lesben in der NS-Zeit

Plakat zur Ausstellung "So bin ich! Ich bin so!"; Foto: Kulturring

23.08. bis 06.09., 14.00 bis 18.00 Uhr

Fotogalerie Friedrichshain

In einem Vermerk der Inspektion VII der Staatspolizeileitstelle Berlin im März 1936 steht: „Bei Kitzing handelt es sich um einen Transvestiten schlimmster Art, der nur von der männlichen Prostitution leben dürfte. Er ist zu wiederholten Malen auf Strichgängen angetroffen und eingeliefert worden. Es dürfte, falls Kitzing eine strafbare Handlung aus § 175a RStGB nicht nachgewiesen werden kann, seine Unterbringung in einem Konzentrationslager in Erwägung zu ziehen sein.“ Der Schutzhaftbefehl wurde am 05.03.1936 erteilt, ein reguläres Ermittlungs- und Strafverfahren jedoch nicht eingeleitet. Ein Sammeltransport brachte Kitzing am 17.03.1936 in das Konzentrationslager Lichtenburg. - Dieses und 15 weitere Verfolgungsschicksale zeigt die Ausstellung der AG Rosa Winkel. Die bewegenden Schicksale der Frauen und Männer, von Mitarbeitern*innen des Projekts Rosa Winkel aus den Polizei- und Justizakten des Landesarchivs Berlin recherchiert, dokumentieren die besonders ausgeprägte Verfolgungsmentalität der Polizei gerade gegenüber dieser Bevölkerungsgruppe.

Concerto Brandenburg - Orchesterbüro

15.12.2018, 18.00 Uhr

Jauchzet, frohlocket!

Festliches Weihnachtkonzert mit Werken von Johann Sebastian Bach – Weihnachtsoratorium I, V und VI, und Johann Friedrich Fasch – Konzert für drei Trompeten und Orchester. Ausführende: Margret Bahr - Sopran, Anna-Luise Oppelt - Alt, Valdemar Villadsen - Tenor, Florian Hille - Bass, Kantorei und Kinderchor der Auenkirche, Barockorchester Concerto Brandenburg, Leitung: Winfried Kleindopf, Ort: Ev. Auenkirche Berlin - Wilhelmsaue 118a, 10715 Berlin. Eintritt von 6 bis 25 €, Karten ab 6. Dezember unter Tel. 030/40 50 45 345 mehr...

Cembalo Stimme, vermutlich autograph; Foto: Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt, CC0 1.0 Universal

22.12.2018, 17.00 Uhr

Ein Weihnachtsoratorium

Bach-Kantaten zum Weihnachtsfest: Unser Mund sei voll Lachens (BWV 110), Süßer Trost, mein Jesus kömmt (BWV 151), Gelobet seist Du, Jesu Christ (BWV 91), Jauchzet, frohlocket (BWV 248 I). Ausführende: Julia Henning - Sopran, Helena Poczykowska - Alt, Andreas Post - Tenor, Thomas Laske - Bass, St. Johanniskantorei, Concerto Brandenburg, Joachim Vogelsänger, Leitung. Ort: St. Johannis-Kirche in 21335 Lüneburg. Eintritt 33/26/20/10 € (27/21/16/5 €) Semesterticket ab 16:30 frei. mehr...

Foto: Bachsiegel

Concerto Brandenburg - Orchesterbüro, Friedrichstr. 128, 10117 Berlin

Tel. 030 / 28 09 98 44

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz