Der Siemenssche Luftschiffbau und die drehbare Luftschiffhalle in Biesenhorst

Die Flugzeughalle in Karlshorst steht heute unter Denkmalschutz; Foto: Wolfgang Schneider

Der Vortrag stellt eine kurze, aber interessante Periode der Geschichte des Flugwesens zwischen 1907 und 1912 vor, die überwiegend mit dem Namen Biesdorf verbunden ist, aber ebenso ein Bestandteil der Geschichte von Karlshorst ist. Wie in Biesdorf fehlten Anfang des 20. Jahrhunderts auch in Karlshorst große Industriebauten. Umso mehr prägte die gewaltige Luftschiffhalle der Siemens-Schuckertwerke zeitweilig das Landschaftsbild zwischen Biesdorf und Karlshorst. Mit ihr begann nicht nur für das preußische Militär und für Siemens ein neues Kapitel in der Luftfahrt, sie beeinflusste auch die weitere Entwicklung der Stadtteile.

Studio Bildende Kunst

24.11.2018, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg mit Rotraut Simons - fällt leider aus!

Von der Oderbruchspitze zum Storkower Bogen 4,00 €

26.11.2018, 19.00 Uhr

Land und Leute: Russland

Der lange Schatten von Anarchie, Chaos und fehlender Staatsmacht. Der schwierige Umgang mit den Folgen des russischen Bürgerkrieges 1918-1922 in der heutigen Erinnerungskulur, Vortrag und Gespräch mit Referent Hanno Schult. Eintritt 3,50 €. mehr...

Soldat der Roten Armee mit einer Budjonny-Mütze; Quelle: Bundesarchiv, Bild 102-00635, CC BY-SA 3.0

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Kulturküche Bohnsdorf

30.11.2018, 19.00 Uhr

"Ach, du fröhliche" DEFA 1962

Filmwissenschaftlerin Irina Vogt stellt die turbulente Weihnachtskomödie des Spielfilmregisseurs Günter Reisch vor. Eintritt 6,00 / 5,00 €. mehr...

Ach, du fröhliche; Foto: Plakat

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin

Tel. 030 / 67 89 61 91

geöffnet: Mo-Do 12.00 bis 18.00 Uhr und zu den jeweiligen Veranstaltungen

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz