Galeriefrühstück: Gut Kaulsdorf - eine ungewöhnliche Geschichte

Berliner Gedenktafel für Achard am früheren Gesindehaus auf dem Gutshof in Kaulsdorf; Foto: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf

Allseits bekannt ist das Gebäude an der Kreuzung der B1 und der Dorfstraße Kaulsdorf als Sitz der Spirituosenfirma Schilkin. Der Hof heißt heute noch „Gutshof Kaulsdorf“, was vermuten lässt, dass es sich um ein früheres Rittergut handelt, auch das repräsentative, Herrenhaus genannte, Gebäude spricht dafür. Doch ein Rittergut und einen adligen Gutsherrn gab es in Kaulsdorf nie. Dennoch dies ein besonderer Standort: Hier befand sich das sogenannte Freigut Kaulsdorf, das sich ab dem 17. Jahrhundert herausbildete. Dessen Besitzer waren über lange Zeit mit dem Berliner kurfürstlichen bzw. königlichen Hof verbunden und erlangten viele Privilegien. So wurde schon 1686 dem damaligen Besitzer gestattet, Branntwein zu brennen. Berühmtester Besitzer war in den 80er-Jahren des 18. Jahrhunderts der Naturwissenschaftler Franz Carl Achard, der in Kaulsdorf seine ersten Versuche zur Gewinnung von Zucker aus Rüben durchführte. Die Sonderstellung des Gutes führte immer wieder zu Konflikten mit der Dorfbevölkerung, die viele der Lasten, von denen das Gut befreit war, übernehmen musste. Die 1932 gegründete Firma Schilkin ist seit den frühen 1950er-Jahren auf dem Hof ansässig.

MAXIE-TREFF Begegnungsstätte

>> Plakat

09.11.2018, 09.00 Uhr

Galeriefrühstück: Gut Kaulsdorf - eine ungewöhnliche Geschichte

Ein Vortrag mit Frau Dr. Hübner vom Heimatvereins Marzahn-Hellersdorf über die Geschichte des Gutes Kausldorf. Eintritt: 8,00 € inklusive Frühstück, um Reservierung wird gebeten!

Firma Schilkin, Alt-Kaulsdorf 1-11, im Jahre 1992; Foto: Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf/Krämer

MAXIE-TREFF Begegnungsstätte, Maxie-Wander-Straße 56/58, 12619 Berlin

Galerie Ost-Art

09.11.2018 bis 13.12.2018

Micha und Alexander Solowjow: Vater und Sohn - zwei Welt(an)sichten

Malerei, Zeichnung, Fotografie mehr...

o.T.; Foto: Alexander Solowjow

Galerie Ost-Art, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 513 97 49

geöffnet: Di, Mi, Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Do 10.00 bis 18.00 Uhr

Berliner Tschechow-Theater

09.11.2018, 14.00 Uhr

Tanzcafé

Tanznachmittag für Junggebliebene mit der Alex-Band. Eintritt 6,00 € (auf Wunsch Kaffee-/Teegedeck: 2,50 €), Kartenreservierungen: 93 66 10 78. mehr...

Alex-Band; Foto: promo

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

Rathaus Schöneberg

09.11.2018, 12.00 Uhr

Pogromnacht - Zum Gedenken

Gedenktag zum 09. November 1938 mit folgendem Programm. Zeitzeugenfilme im Kinosaal: 12:30, 14, 16:30 Uhr; Präsentation Hörstationen: 13, 14:30 Uhr; Akustische Stolpersteine von Marion Fabian: 15 und 17 Uhr; Lesung mit Marita Waibel: 16 und 17:30 Uhr. Eintritt frei

Foto: Wir waren Nachbarn

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Studio Bildende Kunst

Kurse/Treffs/Proben
  • 09.11., 16.00 Uhr, Zeichnen und Malen für Kinder

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin, Tel. 030 / 553 22 76

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz