Freundeskreis Kunst und Heimatgeschichte: Villenkolonie WESTEND und die Wissenschafts-Künstlerfamilie LEPSIUS

Parzellierungsplan für die Villenkolonie Westend, 1866; Abb.: Martin Gropius

In der Gründerzeit entstanden an attraktiven Berliner Vororten Wohnviertel für das gehobene Bürgertum und für zu Prominenz gelangten Künstlern. Der Berliner Ortsteil Westend im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf ist eine Villenkolonie, die seit den 1860er Jahren zwischen der Akazienallee im Norden, der Ahornallee im Osten, der Platanenallee im Süden und der Kirschenallee im Westen entstanden ist. Die Mitte bildet der Branitzer Platz. Das strenge Rechteckmuster der Straßenanordnung unterscheidet sich von angrenzenden Wohnvierteln. Über die nach 1865 entstandene Villenkolonie Westend und über die u. a. hier lebende Wissenschafts- und Künstlerfamilie Lepsius handelt der Vortrag von Frau Dr. Zöbl.

Kursana-Seniorenzentrum Landsberger Tor

14.11.2018, 15.00 Uhr

Singen macht Laune: Lieder von Tanz und Geselligkeit

Gemeinsames Singen in geselliger Runde, Moderation Carola Röger, Klavierbegleitung Ulrich Wilke, Liedertexte liegen jedem vor. Eintritt: 2,00 € für Gäste des Seniorenzentrums. Info: 561 61 70, 14.30 Uhr Kaffeezeit

Kursana-Seniorenzentrum Landsberger Tor, Blumberger Damm 158, 12679 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz