Stadttour Lichtenberg: Grüne Ecken im Rheinischen Viertel

Japanische Zierkirsche im Rheinischen Viertel; Foto: Bärbel Laschke

27.10., 11.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

Alleebäume, Vor- und Hausgärten machen Karlshorst zu einem grünen Ortsteil. Öffentliche Anlagen sind aber zumindest in den älteren Vierteln eher selten, doch sie haben oft eine interessante Geschichte: der Rheinsteinpark war zum Beispiel früher Schulgarten, Kulturpark der Sowjetarmee und Ort von Lichtenberger Volksfesten; auf dem Ingelheimer Platz steht eine Skulptur, die schon mehrmals durch Karlshorst „gereist“ ist. In der Nähe wohnten auch zwei bedeutende ehemalige Karlshorster: der katholische Antifaschist Rudolf Mandrella und der surrealistische Künstler Hans Bellmer.

iKARUS Stadtteilzentrum

13.04.2018 bis 12.06.2018

Geschichtsfreunde Karlshorst: Geschichtenorte - Grafik und Malerei von Ralf Bock

Eine Auswahl historischer Orte aus dem Werk des Karlshorster Künstlers Ralf Bock wird in der Ausstellung mit knappen historischen Bezügen präsentiert. Eintritt frei. Getränke erhältlich. mehr...

Frankfurter Allee, Strichätzung; Abb.: Ralf Bock

19.04.2018, 19.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Monatstreffen April der Geschichtsfreunde Karlshorst

Gedankenaustausch mit Gästen zum Programm Eintritt frei

iKARUS Stadtteilzentrum, Wandlitzstraße 13, 10318 Berlin

geöffnet: Di-Do 12.00 bis 18.00 Uhr, Fr bis 14.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz