Kunst-Café in der Villa Skupin: Eduard Gaertner. Berlin-Ansichten im 19. Jahrhundert

Die Parochialstraße in Berlin, 1831; Abb.: Eduard Gaertner

Der Maler Eduard Gaertner (1801-1877) ist vor allem für seine topographisch zuverlässigen Stadtbilder bekannt, die oft ein romantisch gestimmtes, sommerliches Nachmittagslicht aufweisen. Durch seine Fähigkeit, das Dokumentarische und das Atmosphärische miteinander zu verbinden, sind uns Bilder überliefert, die uns auf vortreffliche Art und Weise in die Lage versetzen, uns in die Ort-Zeit-Schilderung einzufühlen. Wir gehen in dieser Stunde vor allem auf Entdeckungstour durch das Berlin der 1830er bis 1860er Jahre. Wir sehen uns die Residenzstadt an, die gerade durch Schinkels Bauten bereichert worden war. Wir vergleichen die Gemälde Gaertners mit Fotografien. Wir prüfen den Wiedererkennungswert der abgebildeten Architekturen. Wir versetzen uns in eine Zeit, in der gleichzeitig Klassizismus, Romantik und Biedermeier eine Rolle spielen. Auch der berühmte italienische Maler Canaletto, der für seine Venedig-Ansichten geschätzt wird und fast 100 Jahre älter ist als Gaertner, wird uns im Vergleich beschäftigen. Und schließlich betrachten wir die Bilder Eduard Gaertners unter dem Gesichtspunkt, dass die Architektur- und Vedutenmalerei dieser Generation zugleich ihren Höhepunkt als auch ihr Ende fand.

Fotogalerie Friedrichshain

02.03.2018 bis 16.03.2018

Distant Islands - Fotografien zum Brexit

Ein Neologismus, eine Auflehnung und die Unabsehbarkeit ihrer Folgen: Der Brexit. Acht Fotograf*innen und Studierende der Ostkreuzschule präsentieren auf vielseitige und eigenwillige Weise ihre Sicht auf die noch frische und abstrakte politische Begebenheit des Brexit. Eintritt frei mehr...

a.d.S. No Choice But Future, 2017; Foto: Anna Szkoda

08.03.2018, 19.00 Uhr

Künstlergespräch mit Fotograf*nnen zum Brexit (auf Englisch)

Künstlergespräch in englicher Sprache mit: Michael Grieve - Fotograf und Autor Miriam Zlobinski- Kuratorin und Visual Historien Simon Roberts - Fotograf Tobias Kruse - Fotograf und Mitglied der Ostkreuz Agentur Moderator: Bastian Thierry Eintritt frei

a.d.S. Wigan, 2017; Foto: Sebastian Wells

13.03.2018, 19.00 Uhr

Film: Brexitannia von Timothy George Kelly (engl.)

Wir freuen uns, Ihnen im Rahmen der Ausstellung Distant Islands den ersten Langspiel-Dokumentarfilm zum Brexit in der englischen Originalfassung präsentieren zu können. https://www.youtube.com/watch?v=i_AS5RnQqww Eintritt frei

Filmcover; Foto: Timothy George Kelly

23.03.2018 bis 20.04.2018

Peter Oehlmann - Georgien. Wege und Bilder

Fotografien von Peter Oehlmann. Eintritt frei mehr...

Tbisili, Georgien, 2015; Foto: Peter Oehlmann

Fotogalerie Friedrichshain, Helsingforser Platz 1, 10243 Berlin

Tel. 030 / 296 16 84

geöffnet: Di, Mi, Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr, Do 10.00 bis 20.00 Uhr

Impressum | Datenschutz