Carlshorster Musikbühne: Das Lebensgefühl der Freiheit - Sinti und Roma Musik

Akkordeonisitin Carmen Hey; Foto: Carmen Hey: carmenhey.info

31.08., 19.30 Uhr

Kulturhaus Karlshorst

Die Musik der Manouches (Sinti/Gypsies) ist mitreißend, leidenschaftlich, rhythmisch und ansteckend. Sie geht unter die Haut und reißt die Zuhörer von ihren Sitzen. Ursprünglich kam der Swing Manouche aus Frankreich, mitgebracht und weiterentwickelt durch die französischen Sinti auf ihrer langen Reise aus Indien vor 5000 Jahren. Akkordeonistin Carmen Hey und Gypsy-Swing-Gitarristin Silke Fell werden die „Carlshorster Musikbühne“ mit ihrem Konzert nicht nur als neue Veranstaltungsreihe aus der Taufe heben, sondern den Saal des Kulturhauses vermutlich zum „kochen“ bringen. In Anlehnung an die noch gut in Erinnerung gebliebenen Carlshorster Salons von Alina Pätzold, soll das neue Angebot Altbewährtes fortführen und neue Akzente setzen. Wieder wird Musik aus anderen Regionen eine große Rolle spielen, auch um das Kulinarische wird sich in bewährter Manier gekümmert.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz