Galeriefrühstück: Vilnius und seine Fotografen

Enraged Musician 1741; Abb.: William Hogarth (1697-1764)

Im Mittelpunkt des Vortrags beim Galeriefrühstück steht der litauische Fotograf Antanas Sutkus (geb. 1939). Sutkus erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen für sein umfangreiches fotografisches Werk. Dr. Erich Salomon gilt als Begründer des modernen Bildjournalismus. Zu Ehren des 1886 in Berlin geborenen und 1944 in Konzentrationslager Ausschwitz-Birkenau ermordeten Juristen und Fotografen vergibt die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) seit 1971 jährlich den „Dr.-Erich-Salomon-Preis“. 2017 ging die Auszeichnung an den litauischen Fotografen Antanas Sutkus. Dieser zählt laut DGPh zu den großen humanistischen Fotografen Europas und der Welt. In den 1950er Jahren begann er, die Menschen seines Heimatlandes Litauen zu fotografieren, das damals eine besetzte sowjetische Teilrepublik war. Jahrzehntelang arbeitete er an seinem Zyklus, den er „Menschen aus Litauen“ betitelte. In einer ebenso direkten wie einfühlsamen Dokumentation gelang es ihm, von den Menschen seiner Heimat ein Bild zu zeichnen, das laut DGPh durch seine kompromisslos formale und inhaltliche Gestaltung sowie seine sichtbare Menschlichkeit bis heute von sprechender Aktualität ist. Um den Reichtum der litauischen Fotoszene zu dokumentieren, werden - neben den Werken von Antanas Sutkus - Arbeiten von jüngeren litauischen Fotografen vorgestellt.

Kulturforum Hellersdorf

06.01.2018, 12.00 Uhr

Jolkafest für Kinder: Ein Wintermärchen

Russisches Weihnachtsmärchen mit Musik mit den Kindern und Erwachsenen des Ensembles T&T (Theater und Tanz). Regie: Natalija Sudnikovic, Kostüme: Tamara Badt. Aufführung in russischer Sprache. Eintritt: Erwachsene 6,00 €, Kinder 10,00 € inkl. Geschenk, Reservierung unter Tel. 561 11 53 (deutsch) oder 564 60 21 (russisch). mehr...

Jolkafest mit dem Ensemble T&T; Foto: Alexander Vogel

23.01.2018, 10.00 Uhr

Zimbel Zambel: Der große Popolino

Ein Kinderprogramm zum Zuschauen und Mitmachen für Kinder von 2,5 bis 9 Jahre. Jonglage, Clownerie und Publikumsspiel. Eintritt: 4,50 €, mit Gruppenrabatt 4,00 €, Anmeldung unter Tel. 561 61 70. mehr...

Der große Popolino; Foto: Claudia Günther

28.01.2018, 12.00 Uhr

Es war einmal…

Märchennachmittag in russischer Sprache mit dem Ensemble „T&T“ für Kinder ab 3 Jahren Moderation: Natalija Sudnikovic, Kostüme: Tamara Badt Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 4,00 €, Familienrabatt (2 Erwachsene und 3 Kinder) 16,00 €, Reservierung unter Tel. 564 60 21 mehr...

Kinder spielen Märchen; Foto: Archiv Kulturring

30.01.2018, 10.00 Uhr

Zimbel Zambel: Das schönste Ei der Welt

Nach Helme Heines Kinderbuch von 1983. Figurenspiel für Kinder ab 4 Jahre mit dem TheaterGeist. Eintritt: 4,50 €, mit JKS-Schein 3,00 €, Anmeldung unter Tel. 561 61 70. mehr...

Das schönste Ei der Welt; Foto: kloens | www.kloens.org

Kulturforum Hellersdorf, Carola-Neher-Straße 1, 12619 Berlin

Tel. 030 / 56 111 53

geöffnet: Mo, Mi-Fr 9.00 bis 16.30 Uhr, Di 9.00-18.00 Uhr

Humboldt-Haus

18.01.2018, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Das Feuerwehrmärchen

Ein lustiges Marionettenspiel nach einem Stück von Hans Serner mit vielen Liedern, das das Engagement der Freiwilligen Feuerwehren würdigen möchte. Für alle ab 3 Jahre. Mit dem Marion-Etten-Theater. Eintritt: 5,50 €, Gruppenrabatt 5,00 € für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldung unter Tel. 561 61 70. mehr...

Promo; Foto: Marion-Etten-Theater

24.01.2018, 11.00 Uhr

The Clown Who Lost His Circus

Theaterstück in englischer Sprache mit dem Platypus-Theater für Schüler der 6. bis 9. Klassen. Nähere Informationen und Anmeldung unter Tel. 61 40 19 20. Eintritt für Berliner Schüler mit JKS-Schein 5,50 €, für Brandenburger Schüler 6,50 €

The Clown Who Lost His Circus; Foto: Herr Metzner

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

Berliner Tschechow-Theater

Berliner Tschechow-Theater
Das Berliner Tschechow-Theater in Marzahn-Nordwest wurde als integrative Theaterspielstätte in Form eines Zimmertheaters 2002 vom Kulturring in Berlin e.V. begründet. Hier haben die unterschiedlichsten Kulturen eine Heimat, zumeist jedoch gibt es Aufführungen in deutscher oder russischer Sprache. Etwas Besonderes sind z.B. Doppelinszenierungen eines Stückes von Anton Tschechow, gespielt von zwei Ensembles an einem Abend, in deutscher und russischer Sprache. Das individuell eingerichtete Theater mit der kleinen Bühne vermittelt den Zuschauern den Eindruck von Intimität und zwangloser Gesprächsmöglichkeit. Neben den Theateraufführungen gibt es eine Vielzahl von weiteren Aktivitäten: Kabarett, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Themenabende und Vorträge. Für Kinder aus russischsprachigen Familien bietet das Kinderstudio „Sonnenschein“ die Möglichkeit, spielerisch die russische Sprache, das Rechnen und Lesen, zu erlernen. Im Ensemble „T&T“ (Theater und Tanz) kann sich jeder Interessierte, egal welchen Alters, mit Theaterspiel beschäftigen. Das Theater ist in den Jahren seiner Existenz zu einem echten kulturellen und sozialen Zentrum im Stadtteil geworden, für das sich seine Bewohner mit Interesse und Leidenschaft engagieren. Es strahlt mit seinen mehrfach ausgezeichneten theaterpädagogischen Projekten, die gemeinsam mit Schulen umgesetzt werden, berlin- und deutschlandweit aus.

26.01.2018, 19.00 Uhr

Keine Ahnung

Politkabarett von und mit Gerd Hoffmann 10,00 €; ermäßigt 8,00 €, Kartenreservierung: 93 66 10 78. mehr...

Gerd Hoffmann; Foto: promo

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

Rathaus Schöneberg

31.01.2018, 18.00 Uhr

Filmreihe: A Man Can Make a Difference, Benjamin B. Ferencz (Chefankläger im Nürnberger SS-Einsatzgruppen-Prozess 1947/48)

Dokumentarfilm v. Ullabritt Horn (D, 2015; 90 Min., Farbe, Englisch mit dt. Untertiteln, FSK ab 12 Jahren), Filmpräsentation im Rahmen der Ausstellung "Wir waren Nachbarn - Biografien jüdischer Zeitzeugen" Ort: Kinosaal, Filmgespräch im Anschluss an die Vorführung. frei mehr...

Foto: Cover

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Kulturbund Treptow

09.01.2018, 19.00 Uhr

Kabarett im Club: Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit

Politisches Kabarett von und mit Heinz Klever 7,00 / 6,00 € mehr...

Foto: privat

16.01.2018, 19.00 Uhr

Film im Club: Bon Anniversaire, Monsieur Lelouch!

Film: „Weggehen und Wiederkommen“, F 1984, Regie: Claude Lelouch, Filmvortrag von Irina Vogt, Filmwissenschaftlerin. 5,00 / 4,00 € mehr...

Claude Lelouch; Quelle: lesfilms13.com

30.01.2018, 19.00 Uhr

Baume Creatives: „Psycho Capital Monster“

In dem im „Guerilla-Style“ entstandenen Spielfilm treibt ein Psycho in Berlin sein Unwesen. 5,00 / 4,00 € mehr...

Foto: Plakat zum Film

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin

Tel. 536 96 534

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 16.30 Uhr, Di bis 19.00 Uhr

Kulturküche Bohnsdorf

17.01.2018, 10.00 Uhr

Kindertheater Teatro Baraonda: Pinocchio will nicht

Regie: Finnbar Ryan / Spiel: Eduardo Mulone (Sizilien), für Kinder ab 3 Jahren. Eintritt: 3,50 €. Wir bitten um Anmeldung. mehr...

Foto: Teatro baraonda

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin

Tel. 030 / 67 89 61 91

geöffnet: Mo-Do 12.00 bis 18.00 Uhr und zu den jeweiligen Veranstaltungen

Impressum | Datenschutz