Werkstattkino: "Grenzpunkt Beton" (D 2015) und "La Villette" (DDR 1990)

La Villette (DDR 1990); ©: DEFA-Stiftung/Thomas Plenert

Zu besichtigen: die Ruinenlandschaft der Berliner Mauer: Grenzpunkt Beton bezeichnet ein Terrain, eine Zone, die sich an wenigen Punkten noch durch Berlin zieht“ In dem Dokumentarfilm von Gerd Kroske vollzieht sich die Suche und Beobachtung der Reste des Bauwerks, das 28 Jahre lang „Die Mauer“ genannt wurde und kurz und eruptiv verschwand. Der 1990 entstandene und um 2010 wiederentdeckte Dokumentarfilm „La Villette“ zeigt eine Ausstellung, die kurz nach dem Mauerfall vom 19.-21.01.1990 unter dem Titel „Das andere Deutschland außerhalb der Mauern“ in den ehemaligen Schlachthöfen von Paris stattfand. An drei Tagen war dort unwiederholbar Musik, Film, Tanz, Literatur, bildende Kunst und Aktionskunst durch etwa 200 Künstler aus der DDR erlebbar gemacht. Kuratiert von einem Team um den Kunsthistoriker Christoph Tannert und den Journalisten Maurice Najman, wurden mit dem hehren Ziel, beide Teile Europas einander kulturell anzunähern, Künstler vorgestellt, die der „Gegenkultur“ angehört hatten. Gerd Kroske begleitete das Ausstellungsprojekt filmisch, hielt selten aufgezeichnete Auftritte fest - etwa Performances von „Allerleihrauh“ und den Autoperforationsartisten, und auch die Entstehung von Kunstwerken, u.a. des Künstlers und Filmemachers Jürgen Böttcher/Strawalde und führte Interviews. Der Film thematisiert in der Interaktion vor Ort auch die noch auffälligen kulturellen Differenzen zwischen dem 'alten Westen' und dem 'unbekannten Osten'.

Kursana-Seniorenzentrum Landsberger Tor

08.11.2017, 15.00 Uhr

Singen macht Laune: Der Mond ist aufgegangen

Singen in geselliger Runde mit Moderatorin Carola Röger und Ulrich Wilke am Klavier. Für Gäste des Seniorenzentrums: 2,00 €

Kursana-Seniorenzentrum Landsberger Tor, Blumberger Damm 158, 12679 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen