Russischer Abend - Leuchte mein Stern leuchte

Igor Savitski; Foto: promo

Das Malenki Fun Orchester wurde 1992 von dem ukrainischen Sänger und Dirigenten Igor Yakymenko in Berlin gegründet. Malenki (russ. klein) deutet auf den kleinen Mann mit großer Stimme hin, den Vater dieses musikalischen Projektes. Stimmgewaltig, und mit großem Einfühlungsvermögen vermittelt der ukrainische Sänger und Gitarrist Igor Savitski einen Eindruck von dem musikalischen Reichtum der osteuropäischen Kultur und zeigt, wie nahe sich Blues und die Leidenschaft der „russischen Seele“ sind. Fun steht für Spaß an der musikalischen Improvisation. Das inzwischen sechsköpfige Orchester verschmilzt amerikanisches Swingfeeling mit russischen Romanzen zu einem kraftvollen Gesamtbild, das Raum lässt für leise und verträumte Töne. Es schlägt eine musikalische Brücke zwischen Swing-Jazz, dem sogenannten “SwingJazz” Django Reinhardts und osteuropäischer, ukrainischer Folklore mit einfühlsamen Chansons und Klezmer-Musik. Durch diese einzigartige Mischung begeisterten sie das Publikum bei Konzertreisen, zahlreichen osteuropäischen Kultur- und Filmfestivals in Berlin, Deutschland, der Ukraine und Europa.

Humboldt-Haus

>> Plakat

20.10.2017, 19.30 Uhr

Hoher Salon: Russischer Abend - Leuchte mein Stern leuchte

Russische Romanzen und russischer Swing mit dem Malenki Fun Orchester und Igor Savitzki, mit Bildern von Irina Weisel und Kulinarischem, Moderation Alina Pätzold. 18,00 € (inkl. landestypischer Speisen), für Gäste der WBG "Humboldt-Unversität" eG 15,00 €, Anmeldungen unter: 5532276.

Malenki Fun Orchester mit Igor Savitski; Foto: promo

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

Studio Bildende Kunst

Das Studio Bildende Kunst wirkt wegen seiner geschützten Lage wie eine Insel der Ruhe im Hauptstadt-Trubel nahe der belebten Frankfurter Allee. Sein Domizil, die um 1928 errichtete Villa des einstigsten Fleischfabrikanten Paul Skupin ist eine der letzten Fabrikantenvillen im Bezirk Lichtenberg und steht unter Denkmalschutz. Die Innengestaltung, weitgehend im Originalzustand aus den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erhalten, ist fast eine „Galerie“ für sich. Wer also eine der vielen Ausstellung besucht, wird immer auch vom Haus angezogen werden. Zehnmal im Jahr wechselt das Studio seine Ausstellungen , es sind Holzschnitte, Radierungen, Kupferstiche zu sehen, eben Grafiken aller Stilrichtungen. Darauf hat sich die Galerie spezialisiert und damit Anerkennung in der Hauptstadt, ja im ganzen Land erworben. Seit 2004 hat der Verein die ehemals kommunale Einrichtung übernommen und betreibt sie fortan eigenwirtschaftlich. Das traditionell bewährte Profil von Grafik-Galerie und -Werkstatt sowie künstlerischen Kursen für alle Altersgruppen bleibt erhalten. Im Haus arbeitet nach wie vor eine Druckerwerkstatt. Ein besonderer Anziehungspunkt des Studios ist in Zusammenarbeit mit der traditionsreichen „Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.“, die nunmehr auch im östlichen Berlin für Freunde und Sammler originalgrafischer Blätter präsent ist.

20.10.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch der Indischen Botschaft

Führung mit Gespräch bei Kaffee und Kuchen. Teilnehmerzahl max. 25 Personen, Treffpunkt: 13.30 Uhr Eingang der Botschaft, Tiergartenstr. 17, 10785 Berlin. Teilnehmergebühr: 15,00 € (Führung, Organisation und Kaffee/Kuchenbüffet), Anmeldung unter 5532276 bzw. 01638524054, Angabe Geburtsdatum, Anschrift erforderlich, Personalausweis/Pass bitte mitbringen. mehr...

Die Indische Botschaft in Berlin, fotografiert von der Tiergartenstraße.; Foto: Magnus Bäck

Kurse/Treffs/Proben

  • 20.10., 10.00 Uhr, Lust zum Experimentieren
  • 20.10., 16.00 Uhr, Zeichnen und Malen für Kinder

>> Plakat

20.10.2017, 19.30 Uhr

Werkstattkino: Herr Schmidt und Herr Friedrich /D 2001

Dokumentarfilm, nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2001. Regie/Buch/Produktion: Ulrike Franke, Michael Loeken, Kamera: Jörg Adams, Schnitt: Timothy McLeash, Produktion: Viola von Liebieg, in Ko-Produktion mit dem NDR, Filmförderung des NDR in Niedersachsen und Filmbüro NW, Verleih: GMfilms, mit Kurt Schmidt, Wilfried Friedrich, Lena Stolze (Sprecherin), 72 min., Einführung: Nele Saß 5,00 € / erm. 3,50 € mehr...

Szenenbild; Foto: GMfilms, das neue: Filmproduktion loekenfranke

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo bis Do 10-20 Uhr, Fr 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr

MedienPoint Reinickendorf

20.10.2017, 10.00 Uhr

Herbstbasteln im Medienpoint - muss leider ausfallen

Heute freuen sich die Kinder der Reinickendorfer Kita Outlaw, grüne Gruppe III, auf den herbstlichen Bastelspaß im Medienpoint. Sie basteln und gestalten ihre eigenen Uhren aus Pappe, die von einem lustigen Frosch gehalten werden. Bevor eine schöne Herbstgeschichte gelesen wird, gibt es für die Kinder eine Gruppenarbeit zu erledigen : ein weiterer Sandmannfreund, der Herr Fuchs, wird von allen für's Gruppenzimmer zusammengebastelt.

Foto: Astrid Lehmann

MedienPoint Reinickendorf, Provinzstr. 45/46, 13409 Berlin

Tel. 40 04 99 54

geöffnet: Mo-Fr: 9.00 bis 16.30 Uhr

Kindermedienpoint Spandau

20.10.2017, 12.00 Uhr

Tag der offenen Tür im KieztreFF am Posthausweg

Von Kürbissuppe über Beratung bis zur Freizeitgestaltung. Der Kindermedienpoint unterstützt die Aktion des Quartiersmanagements Falkenhagener Feld mit einem Bastelangebot rund um das Thema Herbst und Halloween für Kinder und größere Bastelfreunde. Eintritt frei

Kindermedienpoint Spandau, Kraepelinweg 7, 13589 Berlin

Tel. 37 58 19 50

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 17.00 Uhr

Kulturforum Hellersdorf

Kurse/Treffs/Proben
  • 20.10., 16.30 Uhr, Theater & Tanz für Kinder
  • 20.10., 17.00 Uhr, Tanzstudio Kolibri

Kulturforum Hellersdorf, Carola-Neher-Straße 1, 12619 Berlin, Tel. 030 / 56 111 53

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen