Wie baut man eine Tuchmarionette?

Foto vom Workshop 2014; Foto: Dr. Alena Gawron

Im Kurs werden die Kinder befähigt, eine funktionierende, leicht zu spielende und zum Spielen anregende Tuchmarionette zu bauen. Sägen, Kleben, Nähen, Fädeln, Schneiden sind nur einige der Fähigkeiten, die die Kinder in diesem Kurs einbringen und weiterentwickeln werden. Am Ende steht ein fertiges Ergebnis – eine spielbare Marionette – die die Kinder mit nach Hause nehmen um nicht nur damit zu spielen, sondern auch weitere Marionetten nachzubauen und so ihr Ensemble komplettieren zu können. Diese Nachhaltigkeit ist sehr wichtig, denn so können die Kinder in der Familie, bei Freunden und in der Schule als "Multiplikatoren" fungieren. Das Ziel dieses Kurses liegt darin, die kreativen, künstlerischen, feinmotorischen aber auch sprachlichen Kompetenzen zu fördern und zu erweitern. Dabei soll der Spaß nicht zu kurz kommen, denn am Ende dürfen alle eine kleine Szene/Dialog/Monolog mit ihren Marionetten spielen.

Fotogalerie Friedrichshain

04.08.2017 bis 22.09.2017

Vernissage: 03.08.2017, 19.00 Uhr

EIN TAG IN BERLIN - 30 JAHRE DANACH - Gruppenausstellung

Welche Geschichten erzählt das gegenwärtige Berlin, nachdem seit 1987 30 Jahre vergangen sind? Die Jury wählte aus über 1000 eingereichten Bildern die aus, die das vielfältige Gesicht der Stadt, ihren Wandel und die dringendsten Themen der letzten Jahre widerspiegeln. Eintritt frei mehr...

David Kregenow, Terrain Vague, Stralauer Allee, 2016; Foto: David Kregenow

Fotogalerie Friedrichshain, Helsingforser Platz 1, 10243 Berlin

Tel. 030 / 296 16 84

geöffnet: Di, Mi, Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr, Do 10.00 bis 20.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz