Galeriefrühstück: William Hogarth. Der etwas andere Barockkünstler – kritisch und humorig.

Der Maler und sein Mops, 1745, Öl auf Leinwand; Abb.: William Hogarth (1697-1764)

24.01., 10.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

Heinrich Zille als Zeichner des „Milljöhs“ der kleinen Leute kennt wohl jeder. Aber wer hat ihn zu Kunstwerken dieser Art inspiriert? Fündig werden wir da im 18. Jahrhundert bei William Hogarth, einem englischen Grafiker und Maler des ausgehenden Barock. Doch wie konnte sich Zille an einem solchen Künstler orientieren? Aus dieser Zeit kennen wir doch eher die Hofszenen beim „Sonnenkönig“ und anderen wohlhabenden Adligen. Auch bei Hogarth sehen wir Menschen dieses Standes, aber aus einer völlig anderen Perspektive, als Menschen mit Schwächen und Fehlern. Gesellschaftliche Missstände, Moden und Sitten prangert er schonungslos an. Und das nicht als „Wutbürger“, sondern gezielt, mit scharf gewürztem Humor, beißender Ironie. Mit seinen Kupferstichen gilt Hogarth als Vorläufer der modernen Karikaturisten. Die Bildgeschichten sind mehrere Kupferstichen oder Gemälde, so der Zyklus „A Rakes Progress“ (Lebenslauf eines Wüstlings). Dieser, ein reich beerbter junger Adliger, kümmert sich um nichts außer um sich selbst. Das hat Folgen für sein weiteres Leben, unaufhaltsam ist sein Abstieg, bis zur „Landung“ im Irrenhaus. Vier Szenen einer weiteren Serie beschäftigen sich mit dem Ablauf einer Wahl von „Volksvertretern“. Da gibt es zahlreiche, zum Teil peinliche Pannen. Vergleiche mit der heutigen Zeit lohnen sich! Ein „Robin Hood der Bildenden Kunst“, wie damals Hogarth, stünde uns gerade jetzt gut zu Gesicht.

Galerie Ost-Art

>> Plakat

16.06.2017 bis 27.07.2017

Roland Berger: Harlekinade

Die Galerie OstArt präsentiert einen außergewöhnlichen Künstler mit einigen seiner besten Arbeiten. frei mehr...

Harlekinade; ©: Roland Berger

Galerie Ost-Art, Giselastraße 12, 10317 Berlin

Tel. 030 / 513 97 49

geöffnet: Di-Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Sa 13.00 bis 17.00 Uhr

Kulturhaus Karlshorst

26.07.2017, 19.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: 100 Jahre Flughafen Karlshorst

Vortrag von Wolfgang Schneider; Ort: Salon am Fenster Eintritt frei mehr...

denkmalgeschützte Halle des Fluplatzes 2012; Foto: Wolfgang Schneider

Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Tel. 030 / 5 53 22 76 oder 5 64 02 63

Studio Bildende Kunst

>> Plakat

07.07.2017 bis 01.09.2017

GEMALT, GEZEICHNET, GEDRUCKT - Arbeiten von Horst Fiedler

im Atelier des Studios Bildende Kunst frei mehr...

In den Dünen bei Spiekeroog, Radierung; ©: Horst Fiedler

07.07.2017, 13.00 Uhr

Berliner KulturTour: Wissenschaftscampus Berlin-Buch

Treffpunkt: ab 12.30 Uhr, Torhaus am Campus, Robert-Rössle-Str. 10, 13125 Berlin. Teilnehmergebühr: 15,00 € (Führung, Organisation, Kaffeetafel im Cafè Max), Anmeldungen erbeten unter 5532276. mehr...

Der BiotechPark Berlin-Buch ; Foto: Ralf Grömminger, BBB GmbH, CC BY-SA 3.0

13.07.2017, 10.00 Uhr

Berliner Kultur-Tour: Jüdisches Leben in Berlin heute

Spaziergang mit Karl Forster, Teilnehmerzahl: max. 25 Personen, Treffpunkt: 09.30 Uhr am S-Bahnhof Hackescher Markt. Teilnehmergebühr: 25,00 € (Führung, Organisation, Mittagessen nach jüdischer Art), Anmeldungen unter 5532276 erbeten. mehr...

Neue Synagoge, Oranienburger Straße; ©: Andreas Praefcke, CC BY-SA 3.0

14.07.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Cafe: Auguste Rodin, der Bildhauer

Kunstgeschichtsvortrag und Gespräch mit der Kunsthistorikerin Elke Melzer. Teilnahmegebühr: 3,50 €, Kaffee und Kuchen 2,50 €. mehr...

Auguste Rodins Plastik Die Bürger von Calais auf dem Place de l’Hôtel de Ville in Calais; Foto: I took this picture in march 2006, CC BY-SA 3.0

28.07.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch des Auswärtigen Amtes - entfällt leider aus Sicherheitsgründen

Mit Besichtigung und Politikergespräch, Teilnehmerzahl: max. 25 Personen, Treffpunkt: 13.30 Uhr am Haupteingang des Auswärtigen Amtes, Werderscher Markt 1. Teilnehmergebühr: 10,00 € (inkl. Kaffee & Kuchen, Anmeldungen unter 5532276 erwünscht. mehr...

Auswärtiges Amt Berlin, Eingang Werderscher Markt; ©: Manfred Brückels, CC BY-SA 2.0

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo bis Do 10-20 Uhr, Fr 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen