Filmreihe: Der Preis des Überlebens, Dokumentarfilm Niederlande 2003

©: Louis van Gasteren, Spectrum Film 2003

29.08., 18.00 Uhr

Rathaus Schöneberg

Louis van Gasterens Film behandelt die Auswirkungen des posttraumatischen Stress-Syndroms in der Familie eines KZ-Überlebenden und geht der Frage nach, wie es dessen Familie nach der Befreiung ergangen ist. Der Film zeichnet das bestürzende Porträt eines Vaters, der unter dem Eindruck eines Stress-Symptoms seine Lagererfahrungen an seine Frau und seine drei Kinder weitergibt. „In dem Film erkennen sich nicht nur Familien, deren Väter am Konzentrationslager-Syndrom leiden. Eine Chinesin zum Beispiel, die den Film sah, erkannte darin wieder, was mit ihr nach Mao Zedongs Kulturrevolution geschehen war. Veteranenfrauen erkennen wieder, dass ihren Männern der Kontakt mit ihren Schicksalsgenossen oft wichtiger ist als die Familie und dass die Frauen nicht dazugehören, wenn sich die ehemaligen Kameraden treffen.“ (Louis van Gasteren)

Rathaus Schöneberg

06.03.2017, 17.30 Uhr

Rahel R. Mann (Jg. 1937) - Zeitzeugin

Seit März 2014 liest Rahel Mann an jedem ersten Montag des Monats aus dem Buch "UNS KRIEGT IHR NICHT" von Tina Hüttl. Ort: In der Ausstellungshalle. frei

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz