Amr Hammour Band

Amr Hammour; Foto: Archiv Amr Hammour

Amr Hammour ist gleich an mehreren Instrumenten zuhause. Der in Damaskus geborene Musiker begann im Alter von acht Jahren Klavier zu spielen, wechselte mit zwölf zur Gitarre und studierte schließlich Gesang, Klarinette, Klavier und Gitarre an der Syrischen Musikakademie und nahm an zahlreichen Workshops mit internationalen Jazz-Größen teil. Mit 19 kam er zur syrischen Freedom Band, dem ersten Jazz-Ensemble des Landes, und sammelte auf Touren durch den Nahen Osten wertvolle Banderfahrungen. Von 2004 bis 2010 war er regelmäßig beim wichtigsten Jazz-Festival "Jazz lives in Syria" in der alten Zitadelle in Damascus und trat 2009 mit Charles Davis auf. Sein Sound ist inspiriert von Barry Harris und von der Liebe zum Improvisieren, wobei er gern arabische Techniken mit dem westlichen Jazz verbindet. Seit 2012 lebt Hammour in Berlin, wo er noch als Geheimtip gilt, er spielt in verschiedenen Formationen, komponiert, unterrichtet und nimmt derzeit sein erstes offizielles Album mit seiner Band auf.

Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge

>> Plakat

20.05.2015 bis 30.06.2015

Margot Lüpnitz & Barbara Rupprecht: Deine Engel – meine Engel

Präsentation einer Auswahl von Raku-Engel-Skulpturen von Margot Lüpnitz und Papierarbeiten von Barbara Rupprecht in der Galerie Alte Kapelle, KEH, Haus 22. frei mehr...

Engel des Lichts; Foto: Margot Lüpnitz

Ev. Krankenhaus Königin Elisabeth Herzberge, Herzbergstr. 79, 10365 Berlin

Kulturhaus Karlshorst

08.06.2015, 19.00 Uhr

Die Rennbahn in Wochenschau und Film - Teil 1

Wochenschau-Ausschnitte des DEFA-Augenzeugen von der Rennbahn Karlshorst (1946-1976, 19 min), Spielfilm: Hochzeit auf Bärenhof (Deutschland 1942, Regie: Carl Fröhlich, 100 min), mit Heinrich George, Ilse Werner, Paul Wegener. Mit einer Einführung von Nele Saß und Michael Laschke, Ort: über Aufgang A, im Salon am Fenster. Eine Kooperation der Geschichtsfreunde Karlshorst und Nele Saß. 3,00 € mehr...

Rennbahn-Postkarte, Gebäude und Reiter; Abb.: Archiv M. Laschke

15.06.2015, 19.00 Uhr

Die Rennbahn in Wochenschau und Film - Teil 2

Historische Kino-Wochenschauen von der Rennbahn Karlshorst aus den 1910er bis 1940er Jahren: darunter eine Messter-Woche von 1918, verschiedene Ufa-Tonwochen von 1935-1939 und eine belgische Wochenschau aus dem Jahr 1944; Spielfilm: Keine Angst vor Liebe (Deutschland 1933, R: Hans Steinhoff, 100 min), mit Liane Haid. Einführung: Michael Laschke und Nele Saß. Ort: über Aufgang A, im Salon am Fenster. Eine Kooperation der Geschichtsfreunde Karlshorst und Nele Saß. 3,00 € mehr...

Rennbahn-Postkarte, Gebäude und Reiter; Abb.: Archiv M. Laschke

>> Plakat

19.06.2015, 19.30 Uhr

Carlshorster Salon: Russischer Tango

Literatur, Musik, Bilder, Kulinarisches, Moderation: Alina Martirosjan-Pätzold, Reservierung unter Tel. 553 22 76 Eintritt inkl. Speisen 18,00 €, ermäßigtes Kartenkontingent - auf Anfrage für Berlin-Pass-Besitzer. mehr...

Dimitri Dragilew ; Foto: Michael Anlauf

Kulturhaus Karlshorst, Treskowallee 112, 10318 Berlin

Tel. 030 / 5 53 22 76 oder 5 64 02 63

Rennbahn Karlshorst

27.06.2015, 19.00 Uhr

Die Rennbahn in Wochenschau und Film - Teil 3

Der DEFA-„Augenzeuge“ von der Rennbahn Karlshorst 1946-1976: Berichte von Traberderbys, Sandbahnrennen, Volksfesten und stimmungsvollen Wochenenden (19 Min), Rechte: PROGRESS-Filmverleih; Sieg oder Platz (D 2000), Regie: Tanja Hamilton, Kamera: Claudia Rauch, Produzentin: Regina Quinzler, Filmakademie Baden-Württemberg (60 Min); im Anschluss Gespräch mit der Regisseurin Tanja Hamilton, im Racing-Club. Eine Kooperation von Nele Saß mit den Geschichtsfreunden Karlshorst. 3,00 € mehr...

Sieg oder Platz, D 2000.; Foto: Filmakademie Baden-Württemberg/Claudia Rauch

28.06.2015, 19.00 Uhr

Die Rennbahn in Wochenschau und Film - Teil 4

Historische Kino-Wochenschauen von der Rennbahn Karlshorst aus den 1910er bis 1940er Jahren, Rechte: Bundesarchiv-Filmarchiv, ca. 15 min. Die ehemaligen Bebauungen des Rennbahngeländes sind im Bewegtbild ebenso zu erkennen, wie die verschiedenen, auch politischen, Funktionen der Kinowochenschauen. Es folgt: Wanja (D 2015), Buch/Regie: Carolina Hellsgård, Produzentin: Johanna Aust/Flickfilm GbR Berlin, Ko-Produzent: Kim Neumann, Jürgen Schaum, Sebastian Wolters / Storytellers GmbH&CO KG /Hamburg, Kamera: Kathrin Krottenthaler, 87 min, mit Anne Ratte-Polle und Nele Trebs Perspektive Deutsches Kino, Berlinale 2015. Eine Kooperaion von Nele Saß mit den Geschichtsfreunden Karlshorst. 3,00 € mehr...

Szenenfoto Wanja (D 2015), Buch/Regie: Caroline Hellsgård,; ©: Kathrin Krottenthaler

Rennbahn Karlshorst, Treskowallee 129, 10318 Berlin

Studio Bildende Kunst

>> Plakat

08.06.2015, 15.30 Uhr

Geschichte(n) im Studio: Prinz Louis Ferdinand - Ein preußischer Stern

Gesprächsrunde zum Kaffee oder Tee - mit einem einführenden Vortrag von Jörg Bock. 3,00 € / erm. 2,00 € mehr...

Prinz Louis Ferdinand von Preußen, Gemälde von 1799; Abb.: Jean-Laurent Mosnier

11.06.2015, 15.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch des Brandenburgischen Landtages

Treffpunkt: 14.45 Uhr - Eingang Landtag, Alter Markt, 14467 Potsdam. 7,50 € (ohne Fahrgeld) mehr...

Potsdamer Stadtschloss, von der Havel aus, August 2013; Foto: Roland.h.bueb, CC BY-SA 3.0

>> Plakat

13.06.2015, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg: Ein Spaziergang um Obersee und Orankesee

Geführter Spaziergang mit Barbara Linkert von "Eulentours". Treffpunkt: Konrad-Wolf-Straße / Ecke Oberseestraße (Tram M5; Haltestellee Oberseestraße, Bus 256, 294: Haltestelle Konrad-Wolf-Straße) 3,00 € mehr...

Obersee und Orankesee; Foto: Barbara Linkert, Eulentours

>> Plakat

17.06.2015, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Edvard Munch - Ein Maler der Moderne

Mit einem einführenden Vortrag von Jörg Bock. (Um Anmeldung wird gebeten!) 6,50 € inkl. Frühstück mehr...

Der Schrei, Pastell 1893; Abb.: Edvard Munch

21.05.2015 bis 17.06.2015

Griffelkunst: Zeichnung, Druckgrafik, Fotografie

Die Griffelkunst Hamburg e.V. mit Zeichnungen, Grafiken und Fotografien verschiedener Künstler. Die 357. und 358. Blattwahl, Frühjahr 2015 findet am 30. und 31. Mai 2015 im Studio Bildende Kunst statt. frei

>> Plakat

26.06.2015 bis 07.08.2015

Sabine Nier: Alles Freunde von mir

Druckgrafik und Holzschnitt frei mehr...

Ohne Titel, Holzschnitt, 2014, 60 x 45 ; Abb.: Sabine Nier

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz