Amr Hammour Band

Amr Hammour; Foto: Archiv Amr Hammour

Amr Hammour ist gleich an mehreren Instrumenten zuhause. Der in Damaskus geborene Musiker begann im Alter von acht Jahren Klavier zu spielen, wechselte mit zwölf zur Gitarre und studierte schließlich Gesang, Klarinette, Klavier und Gitarre an der Syrischen Musikakademie und nahm an zahlreichen Workshops mit internationalen Jazz-Größen teil. Mit 19 kam er zur syrischen Freedom Band, dem ersten Jazz-Ensemble des Landes, und sammelte auf Touren durch den Nahen Osten wertvolle Banderfahrungen. Von 2004 bis 2010 war er regelmäßig beim wichtigsten Jazz-Festival "Jazz lives in Syria" in der alten Zitadelle in Damascus und trat 2009 mit Charles Davis auf. Sein Sound ist inspiriert von Barry Harris und von der Liebe zum Improvisieren, wobei er gern arabische Techniken mit dem westlichen Jazz verbindet. Seit 2012 lebt Hammour in Berlin, wo er noch als Geheimtip gilt, er spielt in verschiedenen Formationen, komponiert, unterrichtet und nimmt derzeit sein erstes offizielles Album mit seiner Band auf.

Rennbahn Karlshorst

27.06.2015, 19.00 Uhr

Die Rennbahn in Wochenschau und Film - Teil 3

Der DEFA-„Augenzeuge“ von der Rennbahn Karlshorst 1946-1976: Berichte von Traberderbys, Sandbahnrennen, Volksfesten und stimmungsvollen Wochenenden (19 Min), Rechte: PROGRESS-Filmverleih; Sieg oder Platz (D 2000), Regie: Tanja Hamilton, Kamera: Claudia Rauch, Produzentin: Regina Quinzler, Filmakademie Baden-Württemberg (60 Min); im Anschluss Gespräch mit der Regisseurin Tanja Hamilton, im Racing-Club. Eine Kooperation von Nele Saß mit den Geschichtsfreunden Karlshorst. 3,00 € mehr...

Sieg oder Platz, D 2000.; Foto: Filmakademie Baden-Württemberg/Claudia Rauch

28.06.2015, 19.00 Uhr

Die Rennbahn in Wochenschau und Film - Teil 4

Historische Kino-Wochenschauen von der Rennbahn Karlshorst aus den 1910er bis 1940er Jahren, Rechte: Bundesarchiv-Filmarchiv, ca. 15 min. Die ehemaligen Bebauungen des Rennbahngeländes sind im Bewegtbild ebenso zu erkennen, wie die verschiedenen, auch politischen, Funktionen der Kinowochenschauen. Es folgt: Wanja (D 2015), Buch/Regie: Carolina Hellsgård, Produzentin: Johanna Aust/Flickfilm GbR Berlin, Ko-Produzent: Kim Neumann, Jürgen Schaum, Sebastian Wolters / Storytellers GmbH&CO KG /Hamburg, Kamera: Kathrin Krottenthaler, 87 min, mit Anne Ratte-Polle und Nele Trebs Perspektive Deutsches Kino, Berlinale 2015. Eine Kooperaion von Nele Saß mit den Geschichtsfreunden Karlshorst. 3,00 € mehr...

Szenenfoto Wanja (D 2015), Buch/Regie: Caroline Hellsgård,; ©: Kathrin Krottenthaler

Rennbahn Karlshorst, Treskowallee 129, 10318 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen