Kulturnews 11/2011

Antje Mann:

Selbst gemacht: Aquarellmalen und Buchbinden

Neue Kurse im Studio Bildende Kunst
Landschaft, Abb.: Andreas Mücke

Ich weiß ja nicht, wie es anderen geht, aber das Anschauen von Bildern in einer Ausstellung zu Malerei oder von Kunsthandwerk ringt mir als geneigter Betrachterin oft einen bewundernden Kommentar ab, wie „Toll!“ oder „Wahnsinn!“ und „Das möchte ich auch können!“ oder aber, bei eher kritischer Betrachtung: „Das, was der Künstler da gemacht hat, kann ich schon lange!“ Solcher Art von Behauptung lässt sich schnell mal in die Welt setzen, aber Taten mit Beweiskraft folgen da in der Regel nicht.
Geht es nicht vielen so? Da meint man, im späteren Leben, da würde man dies und das einmal ausprobieren, u.a. einen Kurs besuchen, um Malen und Zeichnen zu lernen oder etwas Kunsthandwerkliches zu machen! Mein Rat dazu lautet: Schieben Sie es nicht auf die lange Bank! Chancen, um sich auszuprobieren, gibt es genug, z.B. auch in Einrichtungen des Kulturrings. Zeigen Sie doch, dass Sie es auch oder sogar besser können als andere. Lernen Sie das Beschäftigen mit der Kunst als ganz neuen Erfahrungsbereich in Ihrem Leben kennen bzw. vervollkommnen Sie Ihre künstlerischen Fähigkeiten. Im November starten im Studio Bildende Kunst in der John-Sieg-Str. 13 in Lichtenberg zwei neue Kurse für Jugendliche und Erwachsene.
Da ist zum einen der Mal- und Zeichenkurs, der Grundlagen des Aquarellmalens vermittelt. Mittwochs von 18 bis 21 Uhr wird Kursleiter Andreas Mücke Anfängern und Interessierten mit Malerfahrungen die grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten beim Zeichnen und Malen beibringen. Die Vertiefung des zeichnerischen Könnens soll mit dem Kennenlernen und Anwenden technischer Möglichkeiten beim Aquarellmalen einher gehen. Zum Inhalt des Kurses gehören das Sachzeichnen von Gegenständen und Arrangements, das Training räumlichen Sehens und folglich das zeichnerische Umsetzen des Gesehenen, Studien zu Blumen und anderen Naturformen, das Erfassen und Verstehen von natürlich gewachsenen Strukturen, dann die Einführung in die Aquarelltechnik mit dem Malen von Blumen- und Früchtestillleben.
Andreas Mücke, Maler, Grafiker und Illustrator, hat nach seinem Diplomabschluss an der Kunsthochschule Weißensee viele Jahre als Bühnen- und Kostümbildner beim Fernsehen und am Theater gearbeitet, hat Erfahrungen als Grafiker und Illustrator für Werbeagenturen und Verlage gesammelt und ist heute Dozent an der Berliner Technischen Kunstschule.
Ebenso mittwochs, jedoch am Nachmittag von 15 bis 17 Uhr kann man das Buchbinde-Handwerk erlernen, das bereits auf eine jahrhundertlange Tradition zurück schaut. Zu den Arbeiten des handwerklichen Buchbinders in der heutigen Zeit gehört es nicht nur, Bücher neu zu binden sowie alte zu reparieren und zu restaurieren, sondern seine Aufgabe ist oft auch die Herstellung von Mappen, Alben, Kästen, Kassetten, Futteralen, das Aufziehen von Plakaten, Bildern und Landkarten. Einige Buchbinder haben sich dazu noch auf das Einrahmen von Bildern und das Anfertigen von Passepartouts spezialisiert. Zwar selten ausgeführt, jedoch noch Inhalt der Ausbildung, ist die Herstellung von Buntpapier.
Der Kurs wendet sich an buchbinderische Laien, die Freude und Leidenschaft am handwerklichen, umsichtigen und präzisen Arbeiten mit Papier, Pappe etc. und nicht zuletzt am Selbsthergestellten haben, dabei ihre eigenen Ideen einbringen und diese gestalterisch verwirklichen wollen, das heißt gern kreativ tätig sind. Ein besonderes Anliegen der Kursleiterin Susanne Groth ist es, die alten Handwerkstechniken der Buchbinderei kennen und schätzen zu lernen und somit zur Bewahrung dieser beizutragen.
Nach der Aneignung von Grundkenntnissen und -fertigkeiten können individuell gestaltete „einfache“ buchbinderische Arbeiten nach unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad angefertigt werden. So beispielsweise Mappen für Sammlungen von Kunstblättern und Zeichnungen, Hefte und Bücher für Skizzen und Notizen, Kästen für Fotos oder Utensilien – ob für den eigenen Gebrauch oder als Geschenk. Erstaunt wird der Laie sein, wie wenig Spezialwerkzeug nötig ist, um beispielsweise ein Mappe perfekt herzustellen und zu gestalten.
Eine Auswahl an Papier, Karton, Pappe, Bucheinbandgewebe sowie notwendige Werkzeuge werden bereitgestellt. Gern können aber auch eigene Papiere und Überzugsmaterialien mitgebracht werden. Für beide Kurse fallen Materialkosten an, Anmeldung und Informationen zu Teilnahmegebühren erhalten Sie unter Tel. 5532276.


...zurück

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz