Kulturnews 12/2018

UMBRÜCHE: Fotografien 1980 – 1995 ANN-CHRISTINE JANSSON

Fotogalerie Friedrichshain: 30. November 2018 - 26. Januar 2019
Mauer, Portrait Blixa Bargeld, Foto: Ann-Christine Jansson

Die Fotogalerie Friedrichshain präsentiert erstmals die umfangreiche Ausstellung UMBRÜCHE: Fotografien 1980 – 1995 der Fotografin Ann-Christine Jansson. Kuratiert wurde sie von Harald Hauswald, Gründungsmitglied der OSTKREUZ-Agentur der Fotografen. Die Ereignisse der 1980er Jahre, der Fall der Mauer und die darauf folgenden Umwälzungen im Leben der Menschen werden eindrucksvoll gezeigt.
Die in Berlin lebende schwedische Fotografin Ann-Christine Jansson bringt uns mit ihrem offenen Blick von außen die Umbrüche der jüngeren Geschichte in besonderer Weise nahe – in Ost wie in West. Einfühlsam wird das Leben der geteilten Stadt Berlin mit ihren Protest- und Widerstandsbewegungen gezeigt. Im Mittelpunkt stehen stets die Menschen, die diese historischen Ereignisse mitprägen. Der Fokus liegt auf den Gefühlen aller Beteiligten. In ihren Gesichtern lesen wir, was in ihnen vor sich geht: Angst, Wut, Verzweiflung, Freude.
Seit 1980 arbeitet Ann-Christine Jansson als Fotojournalistin, sowohl für internationale Zeitungen und Magazine als auch für diverse deutsche Magazine wie „Stern”, „Die Zeit” und „Der Spiegel”. Sie war auch als Bildredakteurin bei der schwedischen Zeitung „Svenska Dagbladet” und „taz. Die tageszeitung” tätig. Sie ist Dozentin in Fotografie am „Photocentrum der Gilberto Bosques Volkshochschule”. Ihre Fotografien sind in vielen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland präsentiert worden. www.fotogalerie.berlin


...zurück

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz