Kulturnews 09/2018

Bernhard Korte:

„Wer will fleißige Handwerker seh‘n,

Foto: Kulturring

der muss zu den Kollegen des Kindermedienpoint Spandau (KMP) geh‘n“. So, oder so ähnlich hätte das Motto, einem alten deutschen Volkslied nachempfunden, für das Jahr 2018 lauten können. Nach nunmehr neun Jahren regen Betriebes in den Räumlichkeiten im Spandauer Kraepelinweg 7 in Form einer kreativen, ideenreichen und aktiven Kinderbetreuung, erwuchs bereits im Jahr 2017 der Wunsch nach einer Neugestaltung der Räumlichkeiten und/oder teilweisen Erneuerung der vorhandenen Ausrüstungsgegenstände. Die Wände in den angemieteten Räumlichkeiten wurden in den vielen Jahren der Benutzung zwar immer wieder mit lehrreichen und lustigen Bildern neu übermalt, aber der Untergrund blieb dabei immer der Gleiche. Und somit war es nicht verwunderlich, dass die Farbe inklusive der Tapete langsam von den Wänden bröckelte. Die Ausstattung an Schränken, Regalen, Tischen und Stühlen wurde damals, vor der sehr raschen Eröffnung, gebraucht aus diversen sozialen Möbelbörsen besorgt. Oftmals waren sie schon leicht beschädigt, wurden zwar liebevoll repariert, aber auch hier nagte nun der Zahn der Zeit, und deren aktive Benutzung tat ihr Übriges. Alle Beteiligten waren sich einig: Es muss etwas geschehen.
Doch wie so oft fehlte es bei allem Aktionismus, persönlicher Bereitschaft und Phantasien des Teams vor Ort manchmal auch an den hierfür dringend benötigten, finanziellen Möglichkeiten. Der personelle Einsatz ist zum Glück weitestgehend durch Ehrenamtler, Bundesfreiwillige und Mitarbeiter aus Vermittlungen der Jobcenter temporär abgesichert, jedoch ist für die technische Ausstattung und das Mobiliar in dem jährlichen Budget nur wenig Spielraum. Hier konnte das Team des KMP das Quartiersmanagement Falkenhagener Feld, die GEWOBAG sowie den Mieterbeirat des Kraepelinweg mit in das Unterstützerforum zur Erneuerung des KMP gewinnen. Somit waren alle Voraussetzungen im Jahr 2018 geschaffen worden, und Frau Petroschka und ihr motiviertes Team legten los. Das alte Lesezimmer wurde mit frischen Farben, neuen Fenstervorhängen und Regalen sowie einem Fernseher, Fußball-Kickertisch und bequemeren Sitzgelegenheiten in Form von Sitzsäcken neu gestaltet. Der lange Flur wurde mit einer neuen Tapete mit warmen Farben und einer modernen, selbstgebauten Informationswand ausgestattet. Der große Gemeinschaftraum und der Vorraum, die am meisten gelitten hatten, konnten nach neuer Tapezierung und Grundreinigung endlich mit neuen Regalen, Stühlen und vielen Aufbewahrungsbehältnissen komplett neu gestaltet werden. Hier wurde auch schon für zukünftige Filmaufführungen eine einrollbare Leinwand an die Wand gebracht. Der Abschluss des Erneuerungsprozesses lag in der Küche, hier konnte der über 20 Jahre alte defekte Kühlschrank endlich durch eine neue, energiesparende Kühlkombination ersetzt werden. Nebenbei konnten auch hier, dank der zusätzlichen finanziellen Mittel, noch dringend benötigte neue Küchenkleinmaterialien, wie Kochtöpfe, Schneidbretter und Messer für die neue Aktion des KMP „Gesundes Kochen und Backen für Kinder“ angeschafft werden.
Rückblickend hat sich die Mühe für die Kinder von Anwohnern aus dem Falkenhagener Feld und für die Mitarbeiter vor Ort nachhaltig gelohnt. Die umgestalteten Räume und die damit neu gebotenen Möglichkeiten werden schon jetzt wieder intensiv genutzt. Es war wichtig und richtig, die Aktiven, die Unterstützer und Sponsoren an einen Tisch zu bekommen. Das Erreichen des gemeinsam gestellten Zieles schafft Selbstvertrauen und ist Bestätigung, etwas Gutes für die Gemeinschaft im multikulturellen Umfeld der Kinder erreicht zu haben. Der Kulturring in Berlin e.V. ruft allen, die sich hier besonders engagiert haben, ein herzliches Dankschön zu.


...zurück

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz