Filmclub: Meine Mutter, ein Krieg und ich

Protagonist Wanja; Quelle: Tamara Trampe

Dieser auf der Berlinale 2014 mit großem Interesse vom Publikum aufgenommene und im gleichen Jahr mit dem Heiner-Carow-Preis ausgezeichnete Film hat einen sehr persönlichen Hintergrund: Tamara Trampe macht sich auf den Weg in das Land ihrer Geburt, in die Ukraine, damals Teil der Sowjetunion, wo sie im Kriegs-Winter 1942 geboren wurde. Nach Gesprächen mit ihrer Mutter, die nach dem Krieg in Berlin lebte, beschließt sie, die Stätten ihrer Kindheit, noch lebende Verwandte und Kolleginnen der Mutter, die als Frontkrankenschwester in der Roten Armee kämpfte, aufzusuchen. Es entstehen vor der Kamera tief bewegende Bilder vom Alltag heute, und in den Originaltonaussagen werden die Geschehnisse einer schmerzvollen Vergangenheit dokumentiert. Wir sehen seltenes Archivmaterial über die hingebungsvolle Arbeit der Krankenschwestern im Krieg und erleben diese damals jungen Menschen 70 Jahre später in ihrem bescheidenen Zuhause, mal stolz und auskunftsfreudig, mal sehr nachdenklich und traurig ob der Grausamkeit des Krieges und des Wirrwarrs der Gegenwart. - Ein warmherziger und kluger Film über die manchmal schmerzhafte Suche nach dem, was uns so sein lässt, wie wir sind. Der wohl beeindruckendste Film des Regie-Duos Tamara Trampe und Johann Feindt.

Kulturforum Hellersdorf

06.01.2018, 12.00 Uhr

Jolkafest für Kinder: Ein Wintermärchen

Russisches Weihnachtsmärchen mit Musik mit den Kindern und Erwachsenen des Ensembles T&T (Theater und Tanz). Regie: Natalija Sudnikovic, Kostüme: Tamara Badt. Aufführung in russischer Sprache. Eintritt: Erwachsene 6,00 €, Kinder 10,00 € inkl. Geschenk, Reservierung unter Tel. 561 11 53 (deutsch) oder 564 60 21 (russisch). mehr...

Jolkafest mit dem Ensemble T&T; Foto: Alexander Vogel

23.01.2018, 10.00 Uhr

Zimbel Zambel: Der große Popolino

Ein Kinderprogramm zum Zuschauen und Mitmachen für Kinder von 2,5 bis 9 Jahre. Jonglage, Clownerie und Publikumsspiel. Eintritt: 4,50 €, mit Gruppenrabatt 4,00 €, Anmeldung unter Tel. 561 61 70. mehr...

Der große Popolino; Foto: Claudia Günther

28.01.2018, 12.00 Uhr

Es war einmal…

Märchennachmittag in russischer Sprache mit dem Ensemble „T&T“ für Kinder ab 3 Jahren Moderation: Natalija Sudnikovic, Kostüme: Tamara Badt Eintritt: 6,00 €, ermäßigt 4,00 €, Familienrabatt (2 Erwachsene und 3 Kinder) 16,00 €, Reservierung unter Tel. 564 60 21 mehr...

Kinder spielen Märchen; Foto: Archiv Kulturring

30.01.2018, 10.00 Uhr

Zimbel Zambel: Das schönste Ei der Welt

Nach Helme Heines Kinderbuch von 1983. Figurenspiel für Kinder ab 4 Jahre mit dem TheaterGeist. Eintritt: 4,50 €, mit JKS-Schein 3,00 €, Anmeldung unter Tel. 561 61 70. mehr...

Das schönste Ei der Welt; Foto: kloens | www.kloens.org

Kulturforum Hellersdorf, Carola-Neher-Straße 1, 12619 Berlin

Tel. 030 / 56 111 53

geöffnet: Mo, Mi-Fr 9.00 bis 16.30 Uhr, Di 9.00-18.00 Uhr

Humboldt-Haus

18.01.2018, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Das Feuerwehrmärchen

Ein lustiges Marionettenspiel nach einem Stück von Hans Serner mit vielen Liedern, das das Engagement der Freiwilligen Feuerwehren würdigen möchte. Für alle ab 3 Jahre. Mit dem Marion-Etten-Theater. Eintritt: 5,50 €, Gruppenrabatt 5,00 € für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldung unter Tel. 561 61 70. mehr...

Promo; Foto: Marion-Etten-Theater

24.01.2018, 11.00 Uhr

The Clown Who Lost His Circus

Theaterstück in englischer Sprache mit dem Platypus-Theater für Schüler der 6. bis 9. Klassen. Nähere Informationen und Anmeldung unter Tel. 61 40 19 20. Eintritt für Berliner Schüler mit JKS-Schein 5,50 €, für Brandenburger Schüler 6,50 €

The Clown Who Lost His Circus; Foto: Herr Metzner

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

Berliner Tschechow-Theater

26.01.2018, 19.00 Uhr

Keine Ahnung

Politkabarett von und mit Gerd Hoffmann 10,00 €; ermäßigt 8,00 €, Kartenreservierung: 93 66 10 78. mehr...

Gerd Hoffmann; Foto: promo

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

Rathaus Schöneberg

31.01.2018, 18.00 Uhr

Filmreihe: A Man Can Make a Difference, Benjamin B. Ferencz (Chefankläger im Nürnberger SS-Einsatzgruppen-Prozess 1947/48)

Dokumentarfilm v. Ullabritt Horn (D, 2015; 90 Min., Farbe, Englisch mit dt. Untertiteln, FSK ab 12 Jahren), Filmpräsentation im Rahmen der Ausstellung "Wir waren Nachbarn - Biografien jüdischer Zeitzeugen" Ort: Kinosaal, Filmgespräch im Anschluss an die Vorführung. frei mehr...

Foto: Cover

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Kulturbund Treptow

>> Plakat

09.01.2018, 19.00 Uhr

Kabarett im Club: Wer immer mit dem Schlimmsten rechnet, hat meistens eine gute Zeit

Politisches Kabarett von und mit Heinz Klever 7,00 / 6,00 € mehr...

Foto: privat

>> Plakat

16.01.2018, 19.00 Uhr

Film im Club: Bon Anniversaire, Monsieur Lelouch!

Film: „Weggehen und Wiederkommen“, F 1984, Regie: Claude Lelouch, Filmvortrag von Irina Vogt, Filmwissenschaftlerin. 5,00 / 4,00 € mehr...

Claude Lelouch; Quelle: lesfilms13.com

>> Plakat

30.01.2018, 19.00 Uhr

Baume Creatives: „Psycho Capital Monster“

In dem im „Guerilla-Style“ entstandenen Spielfilm treibt ein Psycho in Berlin sein Unwesen. 5,00 / 4,00 € mehr...

Foto: Plakat zum Film

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin

Tel. 536 96 534

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 16.30 Uhr, Di bis 19.00 Uhr

Kulturküche Bohnsdorf

>> Plakat

17.01.2018, 10.00 Uhr

Kindertheater Teatro Baraonda: Pinocchio will nicht

Regie: Finnbar Ryan / Spiel: Eduardo Mulone (Sizilien), für Kinder ab 3 Jahren. Eintritt: 3,50 €. Wir bitten um Anmeldung. mehr...

Foto: Teatro baraonda

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin

Tel. 030 / 67 89 61 91

geöffnet: Mo-Do 12.00 bis 18.00 Uhr und zu den jeweiligen Veranstaltungen

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen