Filmvortrag im Club: Erinnerung an das geteilte Berlin - "Berlin – Ecke Schönhauser", DEFA 1957

Ekkehard Schall spricht auf der Demonstration am 4.11.89 in Berlin; Foto: Bundesarchiv, Bild 183-1989-1104-035 / Link, Hubert /, CC BY-SA 3.0

Mit „Die Halbstarken“ wurde eine ganze Jugendgeneration betitelt: Die so genannte vaterlose Generation der Nachkriegs-Ära. Die Berlin-Filme des Regisseurs Gerhard Klein (Szenarium Wolfgang Kohlhaase) erzählen realitätsnah Geschichten dieser Jugend im geteilten Nachkriegs-Berlin. Zum Film: Unter dem U-Bahnbogen auf der Schönhauser treffen sie sich täglich die vier 16 bis 17jährigen, der Platz ihrer Elternhäuser wird ihnen zu eng, zusammen fühlen sie sich stark. Mutproben sind an der Tagesordnung, und für eine Westmark wirft man schon mal eine Laterne ein. Doch dabei bleibt es nicht…

Humboldt-Haus

08.11.2019, 19.30 Uhr

Konzert: Piano Power Station

Boogie-Sound im völlig neuen Glanz - Die Band begeistert mit eigenen Songs und neu arrangierten Titeln der Beatles, Rolling Stones, alter Rock´n Roll Stars sowie klassischer Komponisten. Eintritt 12 €, für Mitglieder der WBG "Humboldt-Universität" 8 €, Anmeldung erbeten unter Tel. 561 11 53. mehr...

Piano Power Station; Foto: Jan Candid

21.11.2019, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Die Zeitdiebe

Die Puppenspielerin Nicole Gospodarek zeigt für Kinder ab 3 Jahre ein Stück über die Geheimnisse der Zeit und die Suche nach dem geteilten Augenblick. Dauer ca. 45 min Eintritt 5,50 €, mit JKS 4 €, für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldungen unter Tel. 030 5616170 mehr...

Die Zeitdiebe Räderwerk; Foto: Michael Rahn

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz