Freundeskreis Kunst- und Heimatgeschichte: Tagesfahrt nach Burg Stargard und Tollensesee

Burg Stargard; ©: Tilmann 2007, CC BY 3.0

Südlich der Stadt Neubrandenburg liegt malerisch eingerahmt von sieben Hügeln die Kleinstadt Burg Stargard im Tal des Lindebachs. Einst war Stargard der politische und strategische Mittelpunkt Ostmecklenburgs. Herzöge und Heerführer residierten hier. Die mächtige Backsteinburg, 50 Meter über der Stadt, ist Zeuge dieser bedeutungsvollen Vergangenheit. Sie ist die einzige erhaltene Höhenburg Norddeutschlands. Die älteste Burg Mecklenburgs wurde Mitte des 13. Jahrhunderts auf den Resten einer ehemaligen Burg errichtet. Bis in die Gegenwart blieben von den Anlagen zwei Torhäuser, der Marstall und ein 17 Meter hoher Rundturm erhalten.

Studio Bildende Kunst

Das Studio Bildende Kunst wirkt wegen seiner geschützten Lage wie eine Insel der Ruhe im Hauptstadt-Trubel nahe der belebten Frankfurter Allee. Sein Domizil, die um 1928 errichtete Villa des einstigsten Fleischfabrikanten Paul Skupin ist eine der letzten Fabrikantenvillen im Bezirk Lichtenberg und steht unter Denkmalschutz. Die Innengestaltung, weitgehend im Originalzustand aus den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts erhalten, ist fast eine „Galerie“ für sich. Wer also eine der vielen Ausstellung besucht, wird immer auch vom Haus angezogen werden. Zehnmal im Jahr wechselt das Studio seine Ausstellungen , es sind Holzschnitte, Radierungen, Kupferstiche zu sehen, eben Grafiken aller Stilrichtungen. Darauf hat sich die Galerie spezialisiert und damit Anerkennung in der Hauptstadt, ja im ganzen Land erworben. Seit 2004 hat der Verein die ehemals kommunale Einrichtung übernommen und betreibt sie fortan eigenwirtschaftlich. Das traditionell bewährte Profil von Grafik-Galerie und -Werkstatt sowie künstlerischen Kursen für alle Altersgruppen bleibt erhalten. Im Haus arbeitet nach wie vor eine Druckerwerkstatt. Ein besonderer Anziehungspunkt des Studios ist in Zusammenarbeit mit der traditionsreichen „Griffelkunst-Vereinigung Hamburg e.V.“, die nunmehr auch im östlichen Berlin für Freunde und Sammler originalgrafischer Blätter präsent ist.

21.05.2019, 07.00 Uhr

Freundeskreis Kunst- und Heimatgeschichte: Tagesfahrt nach Burg Stargard und Tollensesee

Geführte Bustour mit Führung durch die Burganlage, Besuch im Haus der Malerin Marie Hager oder Stippvisite im Burgmuseum, Schifffahrt auf dem Tollensesee sowie Mittagstisch. 74,00 € inklusive Busfahrt, Gebühren und Mittagessen, Informationen und Anmeldung bei H.-Joachim Buchhorn (030-5596477)

Burg Stargard; ©: Tilmann 2007, CC BY 3.0

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

MedienPoint Reinickendorf

21.05.2019, 10.00 Uhr

Bastelspaß im Medienpoint

Die Kinder der Kita Outlaw, blaue Gruppe, basteln aus Pappe und Krepppapier ihre eigenen Sommerwiesen. Im Anschluss wird eine schöne Geschichte gelesen.

Foto: Astrid Lehmann

MedienPoint Reinickendorf, Provinzstr. 45/46, 13409 Berlin

Tel. 40 04 99 54

geöffnet: Mo-Fr: 9.00 bis 16.30 Uhr

Kindermedienpoint Spandau

21.05.2019, 13.30 Uhr

Spaß am gesunden Kochen und Backen

Pizza wird heute selbst belegt und gebacken. Eintritt frei

Kochen und Backen; Foto: Thomas Max Müller, Pixelio

Kindermedienpoint Spandau, Kraepelinweg 7, 13589 Berlin

Tel. 37 58 19 50

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 17.00 Uhr

Kulturbund Treptow

21.05.2019, 19.00 Uhr

Film im Club: Betrogen bis zum jüngsten Tag

DDR 1957, Regie: Kurt Jung-Alsen, nach der Novelle „Die Kameraden“ von Franz Fühmann / Filmvortrag von Irina Vogt, Filmwissenschaftlerin. Eintritt 5 / 4 € mehr...

Wolfgang Kieling 1968; Foto: E. Brüggmann, CC BY-SA 3.0

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin

Tel. 536 96 534

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 16.30 Uhr, Di bis 19.00 Uhr

Kulturküche Bohnsdorf

Kurse/Treffs/Proben
  • 21.05., 14.00 Uhr, Tischtennis für Jung und Alt
  • 21.05., 15.00 Uhr, Malen, Zeichnen und Gestalten
  • 21.05., 18.00 Uhr, Linedance für Anfänger & Fortgeschrittene

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin, Tel. 030 / 67 89 61 91

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz