Und Einer zog sich in der Küche aus

Peter Bause; Foto: privat

26.04., 19.00 Uhr

Berliner Tschechow-Theater

Peter Bause – bekannt als Schauspieler beim Theater, Film und Fernsehen – wird an diesem Abend einmal mehr das Publikum mit seinen kabarettistischen Fähigkeiten überraschen. Als Schauspieler des Deutschen Theaters und des Berliner Ensembles kennen ihn viele in Rollen wie den Feldprediger in „Mutter Courage“, Galy Gay in „Mann ist Mann“, Giovanni in „Bezahlt wird nicht“. Mittlerweile ist Peter Bause in ganz Deutschland populär. Neben seinen vielfältigen Verpflichtungen als Schauspieler – so in den Fernsehfilmen „Unser Lehrer Dr. Specht“ als Lehrer Dumbeck oder in der Hauptrolle in „Ein Bayer auf Rügen“ – tritt er mit Solostücken auf. Zu seinem Repertoire gehören zudem Lesungen mit Texten von Morgenstern, Brecht und Tucholsky. Bei all den Verpflichtungen als Schauspieler hat er sich Zeit und Muße für den Humor bewahrt. In seinem Soloprogramm „Und Einer zog sich in der Küche aus“ wird das Publikum seine Beobachtungen des Alltags – von ihm in höchst humorvoller Form vorgetragen – kennen lernen und dabei viel zu Lachen haben. Geschichten aus dem prallen Leben, beobachtet mit dem humorvollem Augenzwinkern des feinsinnigen Menschenkenners, erwartet das Publikum im Tschechow-Theater. Kaum ein Thema, welches dieser sympathische Künstler nicht in der Lage wäre zu streifen.

Berliner Tschechow-Theater

Berliner Tschechow-Theater
Das Berliner Tschechow-Theater in Marzahn-Nordwest wurde als integrative Theaterspielstätte in Form eines Zimmertheaters 2002 vom Kulturring in Berlin e.V. begründet. Hier haben die unterschiedlichsten Kulturen eine Heimat, zumeist jedoch gibt es Aufführungen in deutscher oder russischer Sprache. Etwas Besonderes sind z.B. Doppelinszenierungen eines Stückes von Anton Tschechow, gespielt von zwei Ensembles an einem Abend, in deutscher und russischer Sprache. Das individuell eingerichtete Theater mit der kleinen Bühne vermittelt den Zuschauern den Eindruck von Intimität und zwangloser Gesprächsmöglichkeit. Neben den Theateraufführungen gibt es eine Vielzahl von weiteren Aktivitäten: Kabarett, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Themenabende und Vorträge. Für Kinder aus russischsprachigen Familien bietet das Kinderstudio „Sonnenschein“ die Möglichkeit, spielerisch die russische Sprache, das Rechnen und Lesen, zu erlernen. Im Ensemble „T&T“ (Theater und Tanz) kann sich jeder Interessierte, egal welchen Alters, mit Theaterspiel beschäftigen. Das Theater ist in den Jahren seiner Existenz zu einem echten kulturellen und sozialen Zentrum im Stadtteil geworden, für das sich seine Bewohner mit Interesse und Leidenschaft engagieren. Es strahlt mit seinen mehrfach ausgezeichneten theaterpädagogischen Projekten, die gemeinsam mit Schulen umgesetzt werden, berlin- und deutschlandweit aus.

02.04.2019, 10.00 Uhr

Treff zum Gedankenaustausch

Der Freundeskreis des Tschechow-Theaters lädt Interessierte und Sympathisanten herzlich ein. Eintritt frei

07.04.2019, 14.00 Uhr

Familiensonntag

Kinder basteln gemeinsam mit ihren Eltern Osterdekorationen. frei

10.04.2019, 10.00 Uhr

Hänsel und Gretel

Mitspieltheater für Kinder ab 4 Jahre. Eintritt: 3,00 €; ermäßigt 2,50 €.

12.04.2019,

Tanzcafé

Tanznachmittag für Junggebliebene mit der Alex-Band. Eintritt: 6,00 €, auf Wunsch Kaffee-/Teegedeck: 2,50 €, Reservierung unter Tel. 93 66 10 78.

13.04.2019, 14.00 Uhr

Russischer Nachmittag

Geselliges Beisammensein. Reservierung unter Tel. 93 66 10 78 Eintritt: 5,00 € inkl. Tee und Kuchen.

26.04.2019, 19.00 Uhr

Und Einer zog sich in der Küche aus

Humorvolle Beobachtungen des Alltags mit Peter Bause, kabarettistische Lesung. Eintritt: 10,00 €, ermäßigt: 8,00 €, Kartenreservierungen: 93 66 10 78

Peter Bause; Foto: privat

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz