Tage des Aufstands – Riot Days

Pussy Riot; ©: Denis Sinyakov, JARO Medien GmbH

Einen kurzen Besuch von Mascha Alechina (Pussy Riot) in Berlin nutzt das Studio Bildende Kunst mit einer Lesung des gerade auf Deutsch erschienenen Buches „Tage des Aufstands“ in Anwesenheit der Autorin und ihrer Übersetzerin Maria Rajer. In ihrem Buch erzählt Mascha Alechina von den Ereignissen nach dem berühmt gewordenen Auftritt in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale und dem folgenden sogenannten Prozess, der für sie und Nadja Tolokonnikova im Jahr 2012 eine zweijährige Haftstrafe in sibirischen Gefängnislagern begründet hatte. In der Strafkolonie Nr.28 von Beresniki setzte sich Mascha Alechina u.a. mit einem Hungerstreik für eine Verbesserung der Bedingungen für alle Gefangenen ein. Die Freilassung der beiden inhaftierten Mitglieder der Gruppe erfolgte 2013. Seit letztem Jahr tourt Mascha Alechina erfolgreich mit dem Pussy Riot Theatre. An die Lesung in russischer und deutscher Sprache schließt sich ein Gespräch mit dem Publikum an.

MedienPoint Charlottenburg

03.04.2018, 18.00 Uhr

Karl Marx - Zeitung, Werbung und die Folgen

Der Schriftsteller Eckhard Hammel liest aus: "Karl Marx - Zeitung, Werbung und die Folgen" anlässlich des 200. Geburtstages von Karl Marx. Eintritt frei

Lesung 3.4. Flyer; Foto: Kulturring

MedienPoint Charlottenburg, Bismarckstr. 3, 10625 Berlin

Tel. 33 09 14 80

geöffnet: Mo-bis Fr 9.00 bis 17.30 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen