Galeriefrühstück: Leonardo da Vinci (1452-1519)

Selbstportrait 1515/16; Abb.: Leonardo da Vinci

Es gibt wohl kaum einen Menschen der mit so vielen Superlativen bedacht wurde wie Leonardo da Vinci. Geboren als unehelicher Sohn des Notars Ser Piero und der Bäuerin Catarina im kleinen norditalienischen Dorf Anchiano bei Vinci wurde er zu einer Ausnahmeerscheinung seiner Zeit. Er war Maler, Bildhauer, Baumeister, Konstrukteur, Techniker und Ingenieur, der sich auf vielen Gebieten auskannte. Er betrieb anatomische Studien und sezierte Leichen, was zu dieser Zeit von der Kirche verboten war. Dies alles tat er, um seine ihm angeborene Neugier zu befriedigen und um in den Aufbau des menschlichen Körpers einzudringen. Als Künstler schuf er Werke, die uns noch heute begeistern. Als Techniker und Ingenieur hinterließ er eine Vielzahl von Aufzeichnungen und Notizen, die so manche Frage aufwerfen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass bereits kurz nach seinem Tod die Legendenbildung zu seiner Person einsetzte. Sie macht es heute schwierig, Legende und Wahrheit auseinanderzuhalten. So ist es mit einigen Schwierigkeiten verbunden, sich ein authentisches Bild von Leonardo zu machen. Das Galeriefrühstück am 15. Mai will diesen Versuch unternehmen, es gibt viel Wissenswertes und Interessantes über diesen außergewöhnlichen Künstler zu berichten.

Kirche „Zur frohen Botschaft“

18.08.2019, 10.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Sommerfest an der Evangelischen Kirche Karlshorst

Stand der Geschichtsfreunde Karlshorst zum Straßenfest an der Kirche Weseler Straße 6 in 10318 Berlin. frei

Kirche „Zur frohen Botschaft“, Weseler Straße 6, 10318 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz