Hommage an Roy Black zum 75. Geburtstags,

Tony Christie, Henning Hamann, Roy Black im RIAS-Studio; Foto: privat

Wenn gegen Mitternacht die Partystimmung steigt, egal ob privat oder in den Discotheken, kommt eine dieser deutschen Kult-Hymnen der 1960er Jahre zum Einsatz. Fast jeder kennt den Text und singt begeistert mit, dabei die Auserwählte anschmachtend - Roy Blacks „Ganz in Weiß". MedienPoint Frontmann Henning Hamann, damals RIAS 1 Moderator & Musikchef, erinnert sich: Er war ein liebenswerter Gast, immer lächelnd und seinen Charme versprühend. Nicht aufgesetzt, sondern herzlich. Die Studiogäste, die in der Vorwoche ein Frühstück im Rias-Studio gewonnen hatten, waren positiv überrascht und konnten ihr Glück kaum fassen, die Legende Roy Black hautnah live erleben zu dürfen. „Sechs Wochen nach dieser „VolldampfRadio-Sendung“ auf RIAS 1 kam die Schock-Nachricht: ‚Roy Black ist tot‘. Wir konnten es nicht fassen, dieser Gerhard Höllerich, alias Roy Black, der gerade in der RTL-Serie „Ein Schloss am Wörthersee“ als Hotelbesitzer Lennie Berger die TV-Quoten in die Höhe trieb, starb angeblich unter Alkoholeinfluss an Herzversagen“. Seine frühen Musikfilme wie „Hilfe ich liebe Zwillinge“ u.a. waren Kassenerfolge. Der verhinderte Beatmusiker Roy Black nahm nur wiederwillig und auf Druck der Plattenfirma Polydor den seichten Schmusesänger an, der ihn von Plattenerfolg zu Plattenerfolg mit immerhin 62 Singles und 21 LPs führte und diverse Auszeichnungen wie den „Bravo-Otto“ und bei RTL Radio die „Löwen“ einbrachte.

Studio Bildende Kunst

27.08.2018, 19.00 Uhr

Themen zur Zeit: Vortrag und Gespräch zum Thema Kultur und Politik mit Hanno Schult

Geschichtspolitik in der Ukraine als historische Erblast und des gegenwärtigen politisch-kulturellen Konfliktes Eintritt . 3,50 €

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

Rathaus Schöneberg

06.08.2018, 17.30 Uhr

Rahel R. Mann (Jg. 1937) - Zeitzeugin

Seit März 2014 liest Rahel Mann an jedem ersten Montag des Monats aus dem Buch "UNS KRIEGT IHR NICHT" von Tina Hüttl. Ort: In der Ausstellungshalle frei mehr...

Foto: ARD alpha (2014)

29.08.2018, 18.00 Uhr

Filmreihe: Der Preis des Überlebens, Dokumentarfilm Niederlande 2003

(De Prijs van Overleven), Regie und Buch: Louis van Gasteren. Im Anschluss an die Vorführung findet ein Filmgespräch statt. frei mehr...

©: Louis van Gasteren, Spectrum Film 2003

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Kulturbund Treptow

>> Plakat

20.08.2018 bis 31.10.2018

Galerie im Club: 450 Jahre Treptow, Persönlichkeiten aus Baumschulenweg

Ausstellung zur Geschichte eines Treptower Ortsteils frei mehr...

Franz Späth; Foto: Archiv

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin

Tel. 536 96 534

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 16.30 Uhr, Di bis 19.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz