Stadttour Lichtenberg: Grüne Ecken im Rheinischen Viertel

Große Laufende - Bronzeskulptur von Jürgen Pansow, im Rheinsteinpark, Karlshorst; Foto: Bärbel Laschke

Alleebäume, Vor- und Hausgärten machen Karlshorst zu einem grünen Ortsteil. Öffentliche Anlagen sind aber zumindest in den älteren Vierteln eher selten, doch sie haben oft eine interessante Geschichte: der Rheinsteinpark war zum Beispiel früher Schulgarten, Kulturpark der Sowjetarmee und Ort von Lichtenberger Volksfesten; auf dem Ingelheimer Platz steht eine Skulptur, die schon mehrmals durch Karlshorst „gereist“ ist. In der Nähe wohnten auch zwei bedeutende ehemalige Karlshorster: der katholische Antifaschist Rudolf Mandrella und der surrealistische Künstler Hans Bellmer.

Studio Bildende Kunst

11.01.2019 bis 22.02.2019

Peter Hoffmann: Rückblick

Malerei und Grafik. Aus Anlass seines 85. Geburtstages zeigt Peter Hoffmann Arbeiten aus verschiedenen Schaffensperioden. frei mehr...

An der Havel, Öl, 2006; Foto: Peter Hoffmann

16.01.2019, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Europäische figurative Kunst nach 1945 (Bitte Programmänderung beachten!)

Vortrag mit Heinz-Hermann Jurczek Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück, Anmeldung erbeten unter 030/5532276.

Allen Jones, City Shadow I, Taikoo Place Tong Chong Street, Hong Kong, China; Foto: Konrmsiah, CC BY-SA 3.0

21.01.2019, 19.00 Uhr

Land und Leute: Frankreich - 100 Jahre nach dem Großen Krieg 1914-1918

Verdun, Champagne, Argonnen, Burgundische Pforte, Vogessen (Elsass) - Französchische Erinnerungsorte und Gedenkkultur. Eine Bilderreise zu den historischen Schlachtfeldern. Mit Info-Material zum Mitnehmen, Vortrag mit Hanno Schult. Eintritt: 3,50 € mehr...

Gebeinhaus bei Douaumont mit franz.Soldatenfriedhof, April 2017; Foto: Hanno Schult

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo-Fr 10 bis 18 Uhr, Sa 14 bis 18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz