Film: Zuflucht in Shanghai

Foto: www.filmsortiment.de/Rosdy Film KG

Von 1938 bis 1949 war für mehr als 20.000 Juden Shanghai der letzte (visafreie) Zufluchtsort vor den Nationalsozialisten. Die Stadt war 1938 geteilt in chinesische, japanische, britische, franzö­sische und US-amerikanische Besatzungszonen. In Shanghai gab es damals bereits zwei jüdische Gemeinden. Die große Zahl der Einwanderer traf die Behörden in Shanghai ab 1938 unvorbereitet. Die Ankom­menden waren mit desaströsen Lebensbedingungen konfrontiert: kaum Wohnraum, Hunger, unzulängliche hygienische Verhältnisse sowie mangelnde Gelegenheit, für den eigenen Lebensunterhalt zu sorgen. Nach 1942 wurde ein Ghetto für die jüdischen Bewohner errichtet. Hier gelang es den Geflüchteten allmählich, die Lebensumstände zu verbessern und trotz Sprachbarrieren, schlim­mer Armut und grassierenden Epidemien ein eigenes funktionierendes Gemeinwesen aufzu­bauen. Wieder ausreisen konnten die jüdischen Flüchtlinge erst ab Mitte 1946. Die allermeisten gingen nach Israel, Australien oder in die USA. Nur etwa 500 kamen zurück nach Deutschland bzw. nach Berlin. Mit Hilfe der Erinnerungen der vier Zeitzeugen Fred Fields, Siegmar Simon, Ernest und Illo Heppner und einer vielschichtigen Collage aus Archivmaterialien wird die kaum bekannte Geschichte dieses Exil-Ortes auf lebendige und unmittelbare Weise dokumentiert.

Bezirkliches Informationszentrum Marzahn-Hellersdorf

19.02.2019, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Kasper und der Farbenklau

Gabriele Wittich vom Kindertheater Mobil präsentiert ein Puppenspiel für Menschen ab 3 Jahren. Dauer ca. 45 Minuten Eintritt 5,50 €, mit JKS-Ermäßigungsschein 4,00 €, Anmeldung unter Tel. 030 561 61 70, Achtung: ab 2019 Beginn im BIZ jetzt regelmäßig 9:30 Uhr! mehr...

Kasper und der Farbenklau; Foto: Kindertheater mobil Gabriele Wittich

Bezirkliches Informationszentrum Marzahn-Hellersdorf, Hellersdorfer Str. 151 (nördl. Seilbahnstation), 12619 Berlin

Humboldt-Haus

21.02.2019, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Hans Huckebein

Ein turbulentes Marionettenspiel, frei nach der beliebten Bildergeschichte von Wilhelm Busch, inszeniert vom Lindenberger Marion-Etten-Theater (Claudia und Hans Serner) für alle ab 3 Jahre, Dauer: ca. 45 Minuten Eintritt: 5,50 €, Gruppenrabatt 5,00 €, für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldung Tel. 030 5616170 mehr...

Rabe Hans Huckebein; Foto: Marion-Etten-Theater

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

Berliner Tschechow-Theater

12.02.2019, 16.00 Uhr

Der Glöckner von Notre Dame

Theater von Kindern für Kinder und Erwachsene. Eintritt: 3,00 €

20.02.2019, 10.00 Uhr

Schneewittchen

Kinder-Mitspieltheater für Kinder ab 6 Jahre Eintritt: 4,00 €

22.02.2019, 19.00 Uhr

„Na det war wieda ´n Jahr!“ Satirischer Jahresrückblick

Kabarett mit Gerald Wolf. Kartenreservierung dringend empfohlen: 93 66 10 78 Eintritt: 10,00 €; ermäßigt 8,00 € mehr...

Gerald Wolf; Foto: Denis Kuberski

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

Rathaus Schöneberg

27.02.2019, 18.00 Uhr

Film: Zuflucht in Shanghai

Dokumentarfilm, Deutschland 1998, 76 Min., Regie: Joan Grossmann und Paul Rosdy. Filmgespräch im Anschluss an die Vorführung. frei

Foto: www.filmsortiment.de/Rosdy Film KG

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

Kulturbund Treptow

19.02.2019, 19.00 Uhr

Filmvortrag im Club: Kästner und der Film - Zum 120. Geburtstag von Erich Kästner

Eine Zeitreise durch die deutsche Filmgeschichte anhand verschiedener Verfilmungen seiner Bücher, präsentiert von Irina Vogt (Filmwissenschaftlerin). Eintritt 5,00 / 4,00 € mehr...

Erich Kästner 1961; Foto: Basch, [...] / Opdracht Anefo, CC0 1.0 Universal

Kulturbund Treptow, Ernststr. 14/16, 12437 Berlin

Tel. 536 96 534

geöffnet: Mo-Fr 10.00 bis 16.30 Uhr, Di bis 19.00 Uhr

Kulturküche Bohnsdorf

08.02.2019, 19.00 Uhr

Filmvortrag: "Die letzte Metro", mit Catherine Deneuve

Frankreich 1980, Regie: François Truffaut; vorgestellt von Irina Vogt, Filmwissenschaftlerin. Eintritt 6,00 € / 5,00 €

13.02.2019, 11.00 Uhr

Das Gespenst aus dem Koffer

Kindertheater mit dem teatro baraonda, Spiel: Eduardo Mulone. Für Kinder ab 3 Jahre. Eintritt 3,50 € mehr...

Das Gespenst aus dem Koffer; Foto: Theater Jaro

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin

Tel. 030 / 67 89 61 91

geöffnet: Mo-Do 12.00 bis 18.00 Uhr und zu den jeweiligen Veranstaltungen

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Adressen | Impressum | Datenschutz