Stadttour Lichtenberg: Von der Oderbruchspitze zum Storkower Bogen

Das Gustavo-Haus; Foto: Rotraut Simons

Sehenswerte Architektur muss nicht immer alt sein: ein unauffälliger Wohnblock an der Erich-Kuttner-Straße steht unter Denkmalschutz, denn er war 1964 ein erster Versuchsbau für die Plattenbauweise (auch Großtafelbauweise) im damaligen Ostteil Berlins. In diesem Teil des Wohngebietes am Fennpfuhl finden wir noch weitere Bauten, überwiegend aus neuerer und neuester Zeit, mit denen der Kiez gestaltet und aufgewertet werden sollte. Genannt sei das im Rahmen einer Sanierung künstlerisch neu gestaltete „Gustavo-Haus“ oder das „andel´s Hotel“, ein Projekt, das jahrelang die „größte Investruine Berlins“ war.

Humboldt-Haus

30.11.2017, 10.00 Uhr

Zimbel Zambel: Herr Eichhorn und der erste Schnee

Eine Koproduktion von puppen.etc und Nicole Gospodarek. Ein Musical für Kinder und Erwachsene, frei nach Hans Christian Anders, nach dem Kinderbuch von Sebastian Meschenmoser. Für Kinder ab 3 Jahren. Es spielen 2 Puppenspieler, Eintritt: 5,50 €, ermäßigt mit JKS-Schein 4,00 €, für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldung unter Tel. 561 61 70 mehr...

Herr Eichhorn; Foto: puppen.etc Theater mit Figuren

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen