Gerdas Schweigen

Gerda Schrage und Britta Wauer; ©: www.hoehnepresse.de/german/gerdas_schweigen

Gerdas Schweigen ist ein Kino-Dokumentarfilm von Britta Wauer nach dem gleichnamigen Buch von Knut Elstermann. Darin erzählt die Regisseurin die Geschichte von Elstermanns jüdischer Nenntante Gerda, die seit 1948 in Amerika lebt. Knut Elstermann fragte als Junge im Jahr 1967 die in Amerika lebende und gerade zu Besuch in Ost-Berlin weilende jüdische Tante Gerda danach, wo denn ihr Kind sei. Das entsetzte Schweigen der anwesenden Erwachsenen beschämte Knut, der Sonntagnachmittag blieb unvergessen in dessen Gedächtnis haften. 30 Jahre danach stellte Knut Elstermann Gerda dieselbe Frage, diesmal in New York. Und Gerda brach ihr Schweigen. Die Geschichte der Gerda Schrage veröffentlichte Knut Elstermann 2006 als Buch.

Humboldt-Haus

19.10.2017, 09.30 Uhr

Zimbel Zambel: Jahreszeitenquartett - Wind und Gummistiefel

Die Entdeckung der Jahreszeiten in Sprach- und Bewegungsspielen mit dem TheaterFusion für Kinder von 2 bis 5 Jahren. Eintritt: 4,50 €, ermäßigt mit JKS-Schein 3,00 €, für Kinder aus Haushalten der WBG Humboldt 1,50 €, Anmeldung unter Tel. 561 61 70 mehr...

Mausekind Jakob mit Apfel im Herbst; Foto: TheaterFusion

>> Plakat

20.10.2017, 19.30 Uhr

Hoher Salon: Russischer Abend - Leuchte mein Stern leuchte

Russische Romanzen und russischer Swing mit dem Malenki Fun Orchester und Igor Savitzki, mit Bildern von Irina Weisel und Kulinarischem, Moderation Alina Pätzold. 18,00 € (inkl. landestypischer Speisen), für Gäste der WBG "Humboldt-Unversität" eG 15,00 €, Anmeldungen unter: 5532276. mehr...

Malenki Fun Orchester mit Igor Savitski; Foto: promo

Humboldt-Haus, Warnitzer Straße 13 A, 13057 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen