Du hast angefangen! - Nein du!

Du hast angefangen! - Nein du!; Foto: Puppen. etc.

Es war einmal ein blauer Kerl, der lebte friedlich an der Westseite eines Berges, wo die Sonne untergeht. Und an der Ostseite, wo die Sonne aufgeht, da lebte ein roter Kerl. Die Kerle leben friedlich bis sie sich auf Grund eines Missverständnisses streiten. Sie erfinden immer mehr Schimpfwörter und entdecken ihre Lust am Streiten, bis sie den Berg vollkommen zerstören, sich zum ersten Mal sehen - und sich das Missverständnis aufdeckt. "Das hat Spaß gemacht", grinste der blaue Kerl. "Ja", kicherte der rote Kerl. "Nur schade um den Berg." Die Vorlage von David McKee, das Kinderbuch "Two Monsters" erhielt 1987 den Deutschen Jugendbuchpreis. Das Buch hat Regisseur Uwe Günzel und den Kindern, an denen er es getestet hat, sofort gefallen. Die Monster sind klare Figuren, die leben, Spaß haben und sich auch streiten, in der Erfindung von Schimpfworten sind sie sehr einfallsreich. In der Inszenierung nimmt der Streit aber nur einen kleinen Teil des Stückes ein, da Streiten auch im normalen Leben nicht den Großteil der Kommunikation ausmachen sollte, aber vorkommt - und danach verträgt man sich und es geht einem vielleicht besser, Luft herausgelassen zu haben. Die Monster machen Sachen, die Kinder auch lieben - Türme bauen und wieder zerstören, sich im Wasser aalen, spucken, Quatsch machen… und sie sorgen sich um Blumen und Raupen, ihre Freunde.

Mietertreff der EVM Karlshorst

17.10.2017, 19.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Das katholische Pfarrhaus in der Gundelfinger Straße und sein Architekt

Vortrag von Michael Lasche frei, Spenden willkommen

Mietertreff der EVM Karlshorst, Karl-Egon-Str. 18a, 10318 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen