Freundeskreis Kunst und Heimatgeschichte: Der Kurfürstendamm – ein Berliner Boulevard mit Esprit und Geschichte

Kurfürstendamm Ecke Georg Wilhelm Straße um 1900; Abb.: unbekannter Fotograf

In ihrer Publikation "Leben am Kurfürstendamm, 100 Jahre Geschichte und Geschichten um die Mietshäuser Kurfürstendamm 48-50", hrsg. v. Margrit Bröhan, hat Dr. Dorothea Zöbl die Biografie der Häuser Kurfürstendamm 48 bis 50a in fünf Epochen (1870-1970) als Abbild der Geschichte des Boulevards erzählt. Es geht um Bauten, Menschen, ihre Tätigkeiten und Schicksale. Die ein Jahrhundert umfassende Geschichte der vornehmen Wohn- und Geschäftshäuser Kurfürstendamm 48 bis 50a am heutigen George-Grosz-Platz erzählt vom Gebäude und seinen Bewohnern als Teil des Boulevards. Hinter Fassaden der Neorenaissance lebten gehobene Kreise in bis zu 500 qm großen Wohnungen. Die ausgezeichnete Kennerin der Geschichte führt über einen Teil des Kurfürstendamms.

Haus am See

>> Plakat

13.10.2017, 11.00 Uhr

11. KinderKunstMeile

Große Ausstellung rund um die „kleine und große Kunst“, geschaffen von Kindern und Jugendlichen aus Reinickendorfer Schulen, Freizeitzentren und Kitas. Dazu gibt es ein buntes Bühnenprogramm, begleitet von vielen Aktivitäten, wie Basteln und Gestalten und anderen Aktionen für Klein und Groß. Eintritt frei mehr...

Foto: Andreas Molter

Haus am See, Stargardtstr. 9, 13407 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen