Anna Tüne liest aus ihrem Buch

Foto: Verlag galiani Berlin

In der Art einer literarischen Collage spannt Anna Tüne einen erzählerischen Bogen vom Vorkriegsdeutschland über die Nazibarbarei und die deutsche Nachkriegszeit zu Frankreich vor, während und nach seiner Besetzung durch die Deutschen. Dabei erzählt sie auf berührende Weise die Geschichte ihrer Familie und ihrer Kindheit. Ihre ursprünglich aus Posen stammende Bauernfamilie verschlug es in den 1950er Jahren im Rahmen eines Wiederansiedlungs-programms der französischen Regierung in den Ort Dieulefit in Südfrankreich. Dort waren noch wenige Jahre zuvor über tausend Flüchtlinge, rassisch und politisch Verfolgte, unter ihnen viele Kinder, vor dem Zugriff sowohl der deutschen Besatzer als auch des Vichy-Regimes geschützt und unversehrt durch die Kriegszeit gebracht worden. Dies konnte nur durch den Widerstand und die große Unterstützung der örtlichen Bevölkerung zustande kommen. In ihrem Buch erzählt Anna Tüne die Geschichte einer höchst ungewöhnlichen Integration. Mit Poesie und schonungsloser Ehrlichkeit entwirft sie ein spannendes und höchst komplexes Bild über den Umgang von Deutschen und Franzosen, von Opfern und Tätern, von Schuldigen und Unschuldigen nach dem Krieg. Vor allem aber erzählt sie die berührende Geschichte einer Kindheit, über die sich das Erbe der Herkunft bisweilen wie ein dunkler Schatten legte und die doch von einem hoffnungsvollen Zauber erfasst war.

iKARUS Stadtteilzentrum

26.10.2017, 19.00 Uhr

Geschichtsfreunde Karlshorst: Karlshorster Persönlichkeiten

Vortrag von Albrecht Gramberg beim Monatstreffen der Geschichtsfreunde Karlhorst. frei

iKARUS Stadtteilzentrum, Wandlitzstraße 13, 10318 Berlin

Studio Bildende Kunst

12.10.2017, 10.30 Uhr

Freundeskreis Kunst und Heimatgeschichte: Der Kurfürstendamm – ein Berliner Boulevard mit Esprit und Geschichte

Führung von der Gedächtniskirche bis zur Leibnitzstraße mit der Buchautorin Dr. Dorothea Zöbl. Treffpunkt: 10.20 Uhr an der Gedächtniskirche oder 09.40 Uhr S-Bhf Lichtenberg, Bahnsteig. Teilnehmergebühr: 9,00 € (Mitglieder), Gäste 10,50 € mehr...

Kurfürstendamm Ecke Georg Wilhelm Straße um 1900; Abb.: unbekannter Fotograf

13.10.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch im Bundesministerium Wirtschaft und Energie

Führung mit Gespräch bei Kaffee und Kuchen. Teilnehmerzahl max. 25 Pers., Treffpunkt: 13.30 Uhr, Haupteingang in der Scharnhorststraße. Teilnehmergebühr: 10,00 € (Führung, Kaffee u. Kuchen, Organisation), Reservierung: 5532276 bzw. 01638524054 - Angabe Geburtsdatum, Anschrift erforderlich, Personalausweis/Pass bitte mitbringen. mehr...

Hauptgebäude des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie in der Invalidenstraße 47-48 in Berlin-Mitte; Foto: Jörg Zägel, CC BY 3.0

13.10.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Der Englische Landschaftsgarten, die Suche nach dem verlorenen Paradies

Mit einem Vortrag von Elke Melzer. Teilnehmergebühr: 3,50 € (Kaffee/Tee u. Kuchen 2,50 €) mehr...

Landschaftsgarten Stourhead ; Foto: Matty781

16.09.2017 bis 13.10.2017

Eindruck-Ausdruck-Kunst

Ausstellungseröffnung zur Langen Nacht der Bilder Lichtenberg im Studio Bildende Kunst. Eintritt frei mehr...

CD als Druckplatte; Foto: Maja Feustel

>> Plakat

18.10.2017, 10.00 Uhr

Galeriefrühstück: Edgar Degas - Der Maler der Tänzerinnen

Zum 100. Todestag des Künstlers. Mit einem Vortrag von Rotraut Simons. Eintritt: 7,50 € inkl. Frühstück (Anmeldung erbeten). mehr...

Sich verbeugende Tänzerinnen; Pastell, 1885; Abb.: Edgar Degas

20.10.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch der Indischen Botschaft

Führung mit Gespräch bei Kaffee und Kuchen. Teilnehmerzahl max. 25 Personen, Treffpunkt: 13.30 Uhr Eingang der Botschaft, Tiergartenstr. 17, 10785 Berlin. Teilnehmergebühr: 15,00 € (Führung, Organisation und Kaffee/Kuchenbüffet), Anmeldung unter 5532276 bzw. 01638524054, Angabe Geburtsdatum, Anschrift erforderlich, Personalausweis/Pass bitte mitbringen. mehr...

Die Indische Botschaft in Berlin, fotografiert von der Tiergartenstraße.; Foto: Magnus Bäck

>> Plakat

20.10.2017, 19.30 Uhr

Werkstattkino: Herr Schmidt und Herr Friedrich /D 2001

Dokumentarfilm, nominiert für den Adolf-Grimme-Preis 2001. Regie/Buch/Produktion: Ulrike Franke, Michael Loeken, Kamera: Jörg Adams, Schnitt: Timothy McLeash, Produktion: Viola von Liebieg, in Ko-Produktion mit dem NDR, Filmförderung des NDR in Niedersachsen und Filmbüro NW, Verleih: GMfilms, mit Kurt Schmidt, Wilfried Friedrich, Lena Stolze (Sprecherin), 72 min., Einführung: Nele Saß 5,00 € / erm. 3,50 € mehr...

Szenenbild; Foto: GMfilms, das neue: Filmproduktion loekenfranke

21.10.2017, 11.00 Uhr

Stadttour Lichtenberg: Ein Spaziergang durch Alt-Boxhagen

Mit Sven Heinemann (MdA), Treffpunkt: S-Bhf. Ostkreuz (Neue Bahnhofstr. / Sonntagstr.). Teilnehmergebühr: 4,00 € mehr...

Ansicht Ostkreuz 1900; Abb.: Archiv Sven Heinemann

27.10.2017, 14.00 Uhr

Berliner KulturTour: Besuch im Konrad-Adenauer-Haus

Führung mit Gespräch bei Kaffee und Kuchen. Teilnehmerzahl max. 25 Pers., Treffpunkt: 13.30 Uhr, Einlasskontrolle am Haupteingang Klingelhöferstr. 8. Teilnehmergebühr: 10,00 € (Führung, Organisation und Kaffee & Kuchen), Anmeldung: 5532276 bzw. 01638524054, Angabe Geburtsdatum und Anschrift erforderlich, Personalausweis bitte mitbringen. mehr...

Das Konrad-Adenauer-Haus in Berlin; Foto: Ansgar Koreng, CC BY-SA 3.0 DE

27.10.2017, 15.30 Uhr

Kunst-Café in der Villa Skupin: Bertel Thorvaldsen, "edle Einfalt - stille Größe", die Wiederbelebung der Antike

Mit einem Vortrag von Elke Melzer. Teilnehmergebühr: 3,50 € (Kaffee/Tee u. Kuchen 2,50 €) mehr...

Bertel Thorvaldsen mit Büste, 1833; Abb.: Horace Vernet

Studio Bildende Kunst, John-Sieg-Straße 13, 10365 Berlin

Tel. 030 / 553 22 76

geöffnet: Mo bis Do 10-20 Uhr, Fr 10-18 Uhr, Sa 14-18 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen