Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss, USA 1978

Foto: lookfordiagnosis.com

Die in den USA produzierte vierteilige Mini-Fernehserie „Holocaust“ fand bei ihrer Erstausstrahlung in Deutschland im Januar 1979 breite Beachtung und löste kontroverse Diskussionen aus. Sie war die erste fiktionale Fernsehserie im deutschen Fernsehen, die sich mit der Verfolgung und Vernichtung der Juden während der NS-Zeit auseinandersetzte und stellte einen bedeutenden Schritt in der Auseinandersetzung der Deutschen mit ihrer Vergangenheit dar. Neben einer erneuten Anschauung der Serie aus heutiger Perspektive soll auch deren vielfältige und weitreichende Rezeptionsgeschichte beleuchtet werden.

MedienPoint Spandau

16.09.2017, 11.00 Uhr

Das soziale, gesunde und internationale Spandau

Die Medienpoints von Spandau präsentieren sich im Rahmen der Informationsveranstaltung und geben Bücher und Tonmedien kostenlos an Besucher mit geringem Einkommen ab. Eintritt frei

Stand beim Altstadtfest 2016; Foto: Bernhard Korte

MedienPoint Spandau, Hugo-Cassirer-Str. 4, 13587 Berlin

Tel. 33 89 44 04

geöffnet: Mo-Fr 9.00 bis 18.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen