IGA vor Ort - Sommerkonzert mit Bernard Mayo

Bernard Mayo; ©: Daniela Incoronato

In Kisangani (Kongo) geboren, war Bernard Mayo schon während seines Studiums (Kunst und Journalistik) an allen kreativen Orten zu finden, die die Hauptstadt Kinshasa ihm bieten konnte. Mehr neben- als nacheinander arbeitete er als Musiker, Maler, freier Journalist bei Jugend- und Kulturzeitschriften, Karikaturist und Werbegrafiker. 1994, als Bernard Mayo in Berlin ankam, gründete er die Band Bella Fiesta Selection. Zu dritt spielten sie bei Austellungseröffnungen (oft den eigenen), dann als Opener für andere Künstler und auf kleineren Festivals, zunehmend aber eigenständige Konzerte. Heute tritt Bernard Mayo u.a im Berliner "Haus der Kulturen der Welt" oder bei großen kulturellen Events wie der "Langen Nacht der Musik" in München auf, wird aber genauso eingeladen, beim polnischen Kardinal Zerczynski und auf dem Sommerfest des Bundespräsidenten zu spielen. Daran ist das 2000er Debut-Album "Ningeli Jua" nicht ganz unschuldig, das mit der neuen Band Horizon-M und Reinhold Weber als Produzent entstand. Dem ersten Album folgten weitere. "Ob Afro Pop, Dance oder traditionelle afrikanische Songs - Bernard Mayo und seine Band sind brilliant! Eine musikalische Vitaminspritze die Seele, Kopf und Beine trifft". (BZ). "Bernard Mayo kann als kleines Genie bezeichnet werden: er singt in fünf Sprachen ... Cover und Illustrationen sind von ihm - er ist auch Maler ... alle Songs sind zeitlos und schön. Es ist so mancher Ohrwurm ... dabei" (Carina Prange - Jazz Dimensions).

Kulturküche Bohnsdorf

Seit Mai 2004 führt der Kulturring in Berlin e.V., mit Unterstützung des Kulturamtes Treptow-Köpenick, die im Süden des Bezirks gelegene „Bohnsdorfer Kulturküche“ in freier Trägerschaft. In Bohnsdorf wird tatsächlich Kultur für den Kiez im Kiez „gekocht“ – die Kulturküche hat sich unmittelbar neben einer Stadtteilbibliothek und einer Seniorenbegegnungsstätte angesiedelt. „Bewirtet“ mit Puppen- und Figurentheater werden Kinder ab 2 Jahren aus Kitas und Familien. Den jung gebliebenen Senioren offeriert ein Kulturcafé vielfältige Kleinkunst, gern auch begleitet von Kaffee und Kuchen. Die Abendveranstaltungen würzt die„Küche“ mit Unterhaltungsmenüs für den variablen Geschmack, wie Konzerten aller Genres, Kabarett, Theateraufführungen, Filmvorstellungen, thematischen Lesungen und interessanten Gesprächen. Ausstellungen der Fotografie, Grafik, Malerei und anderer Kunstrichtungen erweitern das künstlerisch-kulturelle Angebot in der „Galerie in der Küche“. Zum Aktivsein in der Freizeit greifen wir die Wünsche zahlreicher Bewohner auf und bieten mehrere Mal- und Gestaltungskurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene; für Freunde an der Bewegung offerieren wir Linedance, Gesellschaftspaartanz, Tribal–Bauchtanz und Flamenco-Tanz. Frische Ideenkost ist immer willkommen, und so möchten wir auch künftig neue „Kreationen“ anbieten und freuen uns auf die Anregungen unserer Gäste. Neben den Veranstaltungen finden regelmäßig Bürgertreffs und Zusammenkünfte von Vereinen, Parteien und Interessengruppen statt. Auch für private Familienfeiern und Festlichkeiten können die Räumlichkeiten gemietet werden.

28.08.2017 bis 12.10.2017

Anneliese und Hans-Eberhard Ernst: Blick zurück

60 Jahre Gebrauchsgrafik frei mehr...

Foto: A. Ernst

Kulturküche Bohnsdorf, Dahmestraße 33, 12526 Berlin

Tel. 030 / 67 89 61 91

geöffnet: Mo-Do 12.00 bis 18.00 Uhr und zu den jeweiligen Veranstaltungen

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen