Freundeskreis Kunst und Heimatgeschichte: Der grüne Fürst und die Kaiserin

Schloss Babelsberg; Foto: PodracerHH, CC BY-SA 3.0

08.06., 12.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

Schloss Babelsberg wurde als Sommersitz für den Prinzen Wilhelm, den späteren Kaiser Wilhelm I. und seine aus dem Haus Sachsen-Weimar stammende Gemahlin Augusta in zwei Bauphasen errichtet. Die Bauplanung führten die Architekten Karl Friedrich Schinkel, Ludwig Persius und Johann Heinrich Strack aus. Schloss Babelsberg steht unter der Verwaltung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und als Weltkulturerbe innerhalb des Gesamtensembles Potsdam unter dem Schutz der UNESCO. Vor Kurzem öffnete es seine sanierten Räume und bietet nun den Besuchern durch die großen Fenster faszinierende Aussichten auf die wiederhergestellten Terrassen, den Park Babelsberg und die Potsdamer Parklandschaft. Die Ausstellung im Schloss gewährt einen Einblick in die gartenkünstlerische Trickkiste des Fürsten Pückler. Angeregt von seinen ausgedehnten Englandreisen, verwirklichte der „Zauberer“, wie Prinzessin Augusta ihn nannte, in Babelsberg seine gartenkünstlerischen Vorstellungen. Parallel zur Ausstellung wird die originale Pücklersche Parkschöpfung mit einer Führung erkundet.

Fotogalerie Friedrichshain

19.05.2017 bis 09.06.2017

Jugend Fotografiert 2017

Bereits zum zweiten Mal findet unter dem Titel "Jugend Fotografiert" eine Gruppenausstellung mit Fotografien von Berliner Kindern und Jugendlichen statt. Eintritt frei mehr...

Identität; Foto: Mia

31.03.2017 bis 05.05.2017

Renata von Hanffstengel - Ein Nachlass zu Lebzeiten

Die deutsch-mexikanische Fotografin Renata von Hanffstengel kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Ihre erste große Einzelausstellung in Berlin umfasst facettenreiche schwarz-weiß Bilder von Mexiko aus den 1970er und 80er Jahren. Eintritt frei mehr...

Wer ist Wer; Foto: Renata von Hanffstengel

Fotogalerie Friedrichshain, Helsingforser Platz 1, 10243 Berlin

Tel. 030 / 296 16 84

geöffnet: Di, Mi, Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr, Do 10.00 bis 20.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen