Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss, USA 1978

Foto: lookfordiagnosis.com

27.09., 18.00 Uhr

Rathaus Schöneberg

Die in den USA produzierte vierteilige Mini-Fernehserie „Holocaust“ fand bei ihrer Erstausstrahlung in Deutschland im Januar 1979 breite Beachtung und löste kontroverse Diskussionen aus. Sie war die erste fiktionale Fernsehserie im deutschen Fernsehen, die sich mit der Verfolgung und Vernichtung der Juden während der NS-Zeit auseinandersetzte und stellte einen bedeutenden Schritt in der Auseinandersetzung der Deutschen mit ihrer Vergangenheit dar. Neben einer erneuten Anschauung der Serie aus heutiger Perspektive soll auch deren vielfältige und weitreichende Rezeptionsgeschichte beleuchtet werden.

Fotogalerie Friedrichshain

19.05.2017 bis 09.06.2017

Jugend Fotografiert 2017

Bereits zum zweiten Mal findet unter dem Titel "Jugend Fotografiert" eine Gruppenausstellung mit Fotografien von Berliner Kindern und Jugendlichen statt. Eintritt frei mehr...

Identität; Foto: Mia

31.03.2017 bis 05.05.2017

Renata von Hanffstengel - Ein Nachlass zu Lebzeiten

Die deutsch-mexikanische Fotografin Renata von Hanffstengel kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Ihre erste große Einzelausstellung in Berlin umfasst facettenreiche schwarz-weiß Bilder von Mexiko aus den 1970er und 80er Jahren. Eintritt frei mehr...

Wer ist Wer; Foto: Renata von Hanffstengel

Fotogalerie Friedrichshain, Helsingforser Platz 1, 10243 Berlin

Tel. 030 / 296 16 84

geöffnet: Di, Mi, Fr, Sa 14.00 bis 18.00 Uhr, Do 10.00 bis 20.00 Uhr

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen