Werkstattkino: Musika. Sounds of Lichtenberg (D 2015, 52 min)

Musika, D 2015, Regie Ruth Biller, 2; Foto: Ruth Biller

Das Musik-Film-Projekt der in der Victoriastadt lebenden Malerin Ruth Biller ließ sechs Orte des Bezirks Lichtenberg durch verschiedene Musikschaffende /Ensembles interpretieren, ebenso wie mehrere Kameraperspektiven den jeweiligen Ort filmten: „Der Film 'Musika' (russisch für Musik) stellt sich in seiner Konzeption gegen die übliche Abhängigkeit von Ton und Bild. Anstoß für die Kooperation mit Musikern gab die Idee, dass sich der Blick auf die Umgebung durch diese interdisziplinäre Interpretation auf eine Topografie der Sinne richtet. Ab wann ist ein reales Geräusch Musik, ab welchem Grad verdichtet sich die Bildsprache zu einem Raumeindruck? Alle musikalischen Beiträge sind selbst bestimmt entstanden. Dabei unterscheiden sich die Stilrichtungen der Komponisten oder Interpretationen von Liedern und bilden in ihrer Abfolge einen starken Kontrast. Die reale Situation wurde phonetisch bewertet, verfremdet und in die Eigenarten eines Genres (z.B. Jazz, elektronische Musik, Gesang) transformiert. Es entstanden sowohl überraschende und provozierende, als auch harmonisch wirkende Verbindungen. In ähnlicher Weise unterscheidet sich die filmische Sprache der einzelnen Sequenzen. Die Aufwertung der realen Eindrücke im Drehprozess und im Schnitt, die Gleichwertigkeit visueller und phonetischer Darstellung fügt synthetische und wirkliche Elemente zusammen. Diese Methode soll hier unter dem Begriff 'synthetischer Realismus' zusammengefasst werden.“ (Ruth Biller)

Rathaus Schöneberg

09.05.2017, 19.00 Uhr

Erinnert werden - Zugänge zum zeitgeschichtlichen Lernen mit Kindern

Vortrag von Prof. Dr. Detlef Pech frei mehr...

Zwei Mädchen bei der Schularbeit in der Theodor-Herzl-Schule, Kaiserdamm 78, Berlin 1935 Jüdisches Museum Berlin, Ankauf aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie; Foto: Herbert Sonnenfeld

09.05.2017, 20.00 Uhr

Kinderwege ins Exil

Vortrag von Dr. Gesine Bey und Film frei

31.05.2017, 18.00 Uhr

Filmreihe im Begleitprogramm der Ausstellung "Wir waren Nachbarn - Biografien jüdischer Zeitzeugen"

Holocaust - Die Geschichte der Familie Weiss, (USA 1978), Teil 1: Die hereinbrechende Dunkelheit (135 Min.), Kinosaal frei

Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, 10825 Berlin

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen