Lesung: Reiseerlebnisse

Mitglieder der Schreibwerkstatt Friedrichsfelde; Foto: Schoppe

Schreiben ist Arbeit, Lesen ist Vergnügen! Der aus anderen Gefilden unseres Lebens bekannte Spruch „Wer schreibt, der bleibt“ soll hier auf das „Kreative Schreiben“ angewandt werden, d.h. auf das Aufschreiben von Gedanken, Ereignissen, Kommentaren, eigenen Erlebnissen, Wünschen oder Phantasien. Schreiben befreit, Schreiben beflügelt, Schreiben lässt uns lachen und weinen, Schreiben ist eine kreative Form der Therapie, Schreiben ist Arbeit! Der letztere Satzteil stammt von Martin Luther – und der wusste, wovon er spricht. In der „Schreibwerkstatt Friedrichsfelde“ im Kulturring in Berlin, die seit 1999 besteht, haben sich einige Menschen zusammengefunden, die das oben genannte Schreiben nicht nur selbst praktizieren, sondern auch andere Interessenten daran teilhaben lassen. Das praktizieren wir vor allem auf unseren monatlichen internen Lesungen, bei denen wir uns gegenseitig neu geschriebene kurze Texte vorlesen und mehr oder minder intensiv darüber diskutieren. Und nicht nur das, alle Texte werden auch in einer monatlich erscheinenden Broschüre veröffentlicht, so dass man sie in Ruhe zu Hause nachlesen kann.

Concerto Brandenburg - Orchesterbüro

01.05.2017, 19.00 Uhr

Frühlingssinfonie

Chursächsische Philharmonie in Kooperation mit Concerto Brandenburg, 9. Symphoniekonzert 2016/2017, Eröffnungskonzert des 22. Chursächsischen Sommers mit Werken von Rossini, Weber und Schumann. Solist: Bertrand Chatenet, Horn (Berlin), Concerto Brandenburg und Chursächsische Philharmonie, Leitung: Florian Merz. Ort: König-Albert-Theater, Theaterplatz 1, 08645 Bad Elster. Eintrittspreise: Preisgruppe 1: 16,00 Euro, Preisgruppe 2: 14,00 Euro, Preisgruppe 3: 12,00 Euro, Infos & Tickets: Tel.: +49 (0) 37437 · 53 900, touristinfo@badelster.de mehr...

Robert Schumann im März 1850, Daguerreotypie von Johann Anton Völlner; Quelle: Daguerreotypie von Johann Anton Völlner, gemeinfrei

Concerto Brandenburg - Orchesterbüro, Friedrichstr. 128, 10117 Berlin

Tel. 030 / 28 09 98 44

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen