Berliner KulturTour: Wissenschaftscampus Berlin-Buch

Der BiotechPark Berlin-Buch ; Foto: Ralf Grömminger, BBB GmbH, CC BY-SA 3.0

07.07., 13.00 bis 17.00 Uhr

Studio Bildende Kunst

Vom Neurologen Oskar Voigt und seiner Ehefrau Cecilie, einer Nervenärztin, wurde 1930 das Institut für Hirnforschung der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft auf dem Gelände des heutigen Campus gegründet. Bucher Forscher, Ärzte und Unternehmer entwickelten und entwickeln gemeinsam neue Therapie- und Diagnoseverfahren für Krebs-, Herz-Kreislauf- und Nervenerkrankungen, die durch die enge Zusammenarbeit von Forschern und Medizinern schneller in die medizinische Praxis eingeführt werden können. 1992 wurde aus drei Akademie-Instituten das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) gegründet, und seitdem entstanden auf dem Campus im Norden Berlins neben den alten historischen viele neue Institutsgebäude, ein BioTechPark und das Innovations- und Gründerzentrum. Nach der Führung über das Campus-Gelände wird das Institutsgebäude des MDC besucht, und es kann ein Blick in die hochmodernen Labore geworfen werden.

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen