Werkstattkino: Herr Schmidt und Herr Friedrich /D 2001

Szenenbild; Foto: GMfilms, das neue: Filmproduktion loekenfranke

20.10., 19.30 Uhr

Studio Bildende Kunst

Die beiden Herren führen ein Leben voller Leidenschaft fürs Triviale, und sie führen eine ziemlich gute Ehe. Die begann viele Jahre vor dem Mauerfall, als der eine im Westen kaufmännischer Angestellter war und der andere in Ostberlin kellnerte. Mit der bezahlten Arbeit ist es längst vorbei. Als Langzeitarbeitslose müssen die beiden Mittfünfziger die Sinnfrage Tag für Tag aufs Neue beantworten. Dabei helfen allerlei Hobbies wie Minigolf, der Garten, der Holzkohlegrill, vor allem aber die hingebungsvolle Pflege verschiedener Kollektionen. Gesammelt werden Schallplatten, Videokassetten, Wandteller, Spielzeugeisenbahnen, Briefe, Stasi-Akten. Wilfried und Kuddel zeigen ihre Dinge her, öffnen bereitwillig Schränke, Vitrinen, Kartons und Alben. Und sind mitunter selbst hingerissen von der Ordnung, die in den Altären ihrer Erinnerungen herrscht. Herr Schmidt und Herr Friedrich lassen uns teilhaben an ihrem Leben. Sie fesseln und verwundern uns, rühren uns, und vor allem bringen sie uns zum Lachen. Aber Vorsicht! Wer sich hier über zwei Spießer amüsiert, der erkennt immer auch den Spießer – in sich selbst. (www.loekenfranke.de)

Berliner Tschechow-Theater

Berliner Tschechow-Theater
Das Berliner Tschechow-Theater in Marzahn-Nordwest wurde als integrative Theaterspielstätte in Form eines Zimmertheaters 2002 vom Kulturring in Berlin e.V. begründet. Hier haben die unterschiedlichsten Kulturen eine Heimat, zumeist jedoch gibt es Aufführungen in deutscher oder russischer Sprache. Etwas Besonderes sind z.B. Doppelinszenierungen eines Stückes von Anton Tschechow, gespielt von zwei Ensembles an einem Abend, in deutscher und russischer Sprache. Das individuell eingerichtete Theater mit der kleinen Bühne vermittelt den Zuschauern den Eindruck von Intimität und zwangloser Gesprächsmöglichkeit. Neben den Theateraufführungen gibt es eine Vielzahl von weiteren Aktivitäten: Kabarett, Lesungen, Konzerte, Ausstellungen, Themenabende und Vorträge. Für Kinder aus russischsprachigen Familien bietet das Kinderstudio „Sonnenschein“ die Möglichkeit, spielerisch die russische Sprache, das Rechnen und Lesen, zu erlernen. Im Ensemble „T&T“ (Theater und Tanz) kann sich jeder Interessierte, egal welchen Alters, mit Theaterspiel beschäftigen. Das Theater ist in den Jahren seiner Existenz zu einem echten kulturellen und sozialen Zentrum im Stadtteil geworden, für das sich seine Bewohner mit Interesse und Leidenschaft engagieren. Es strahlt mit seinen mehrfach ausgezeichneten theaterpädagogischen Projekten, die gemeinsam mit Schulen umgesetzt werden, berlin- und deutschlandweit aus.
>> Plakat

02.04.2017, 14.00 Uhr

Familiensonntag

Kinder basteln gemeinsam mit ihren Eltern Osterdekoration und -geschenke. Teilnahme kostenlos

Berliner Tschechow-Theater, Märkische Allee 410, 12689 Berlin

Tel. 030 / 93 66 10 78

www.kulturring.org - kulturell immer auf dem Laufenden | Impressum | Adressen